Newsticker
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Impfung mit AstraZeneca erhalten
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Sarah Hörmann schießt Wörnitzstein zum Sieg

Frauenfußball

06.11.2019

Sarah Hörmann schießt Wörnitzstein zum Sieg

Der Treffer zum 3:2 gegen Batzenhofen gelingt in der 79. Minute

Die Fußballerinnen des SV Wörnitzstein-Berg gewannen bei Absteiger CSC Batzenhofen-Hirblingen mit 3:2 und schafften damit den vierten Bezirksliga-Sieg in Folge.

Auf dem ungewohnten Kunstrasen brachte Sophia Holler den SVW bereits in der 1. Spielminute in Führung, als sie ein Missverständnis in der Batzenhofener Abwehr ausnutzte. Die Heimelf agierte überwiegend mit weiten Bällen, die meist von der sicheren SVW-Defensive abgefangen wurden.

So blieben die Gäste spielbestimmend und hatten weitere Gelegenheiten. Nach einem Foul an Lara Rupprecht zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt, doch Jana Engelmann scheiterte mit dem fälligen Strafstoß an der glänzend reagierenden Torhüterin Katharina Reiner (19.).

Wenige Minuten später gelang Batzenhofen der Ausgleich. Nach einem Handspiel gab es Elfmeter und Corinna Wolf ließ sich die Chance nicht entgehen (27.). Eine Minute später fast die Heimführung, doch Melanie Knie traf nur die Unterkannte der Latte. Danach wurden die Gäste wieder stärker und Lea Moll scheiterte mit einem Freistoß an Reiner (34.). Zwei Minuten später traf Holler mit einer sehenswerten Direktabnahme nur das Lattenkreuz.

Nach der Pause wurde Batzenhofen stärker, doch die Gäste hielten mit einer starken kämpferischen Leistung voll dagegen. Dennoch gelang der Heimelf durch Wolf der 2:1-Führungstreffer. Doch nur zwei Minuten später folgte die schnelle Antwort.

Nach einem Handspiel gab es den dritten Elfmeter des Spiels und Sandra Melan nutzte die Chance souverän zum 2:2-Ausgleich. In der 75. Minute lenkte Batzenhofens Torhüterin einen Schuss von Sarah Hörmann über die Latte. Vier Minuten später fiel dann der umjubelte Siegtreffer für die Gäste. Sarah Hörmann setzte sich im Strafraum gegen ihre Gegenspielerin durch und traf unhaltbar aus zwölf Metern ins lange Eck. Batzenhofen warf noch einmal alles nach vorne, konnte sich jedoch keine Chance mehr herausspielen. (svw)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren