Fußball-Bezirksliga

15.09.2018

Schröttle gegen Schröttle

Niko (links) und Simon Schröttle kicken am Sonntag gegeneinander.
Bild: Dirk Sing

 Beim Aufeinandertreffen des TSV Rain II mit dem FC Ehekirchen kommt es zu einem Duell unter Brüdern. Donaumünster peilt den ersten Saisonsieg an.

Tapfheim-Donaumünster Vier Mal in Folge hat der SV Donaumünster zuletzt in der Bezirksliga gepunktet. Doch einen Sieg sprang dabei nicht heraus. Am Sonntag geht es für den SVDE auswärts gegen den Vorletzten, Adelzhausen. Im Kellerduell kann deshalb die Devise für Donaumünster nur lauten: Wenn nicht jetzt, wann dann?

BC Adelzhausen – SV Donaumünster-Erlingshofen. „Wir wissen, dass die Unentschieden uns auf Dauer nicht weiterbringen“, sagt Trainer Ewald Gebauer, der trotz der Sieglosigkeit seiner Mannschaft auch Positives sieht. „Die Entwicklung in den letzten Wochen ist gut, das Team hat sich defensiv stabilisiert. Wobei wir immer noch Phasen im Spiel haben, wo die Verunsicherung groß ist, gerade bei Gegentoren“, sagt Gebauer, der am Sonntag mit seiner Mannschaft beim BC Adelzhausen den nächsten Anlauf für die Mission drei Punkte nimmt.

Der Gegner steht aktuell zwei Punkte hinter Donaumünster auf dem vorletzten Tabellenplatz und benötigt folglich selbst dringend ein Erfolgserlebnis. „Die Hälfte unserer Gegentore heuer haben wir selbst verschuldet. Wenn wir das nicht bald abstellen, können wir so gut spielen wie wir wollen, dann werden wir kein Spiel gewinnen“, so Adelzhausens Abteilungsleiter Jürgen Dumbs. Beide Teams erwarten ein enges, intensives Spiel. Aufpassen muss Donaumünster vor allem auf BCA-Torjäger Dominik Müller, der bereits acht Mal getroffen hat. „Das Vertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit, verbunden mit dem bedingungslosen Willen jeden Zweikampf gewinnen zu wollen, ist Grundvoraussetzung für uns, um in dieser Liga bestehen zu können. Das müssen wir am Sonntag auf den Platz bringen“, so Gebauer.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

TSV Rain II – FC Ehekirchen. Ein schweres Spiel erwartet die Tillystädter am Sonntag. Tabellenführer FC Ehekirchen, noch ungeschlagen mit sieben Siegen und einem Unentschieden ist zu Gast. Mit 32 Toren stellt Ehekirchen zudem den besten Angriff der Liga, mit zehn Gegentreffern die zweitbeste Defensive. Aufpassen muss die Abwehr des TSV Rain auf das Sturmduo um Fabian Scharbatke und Christoph Hollinger, die zusammen 19 von den 32 Toren der Gäste erzielen konnten.

Dass der TSV Rain aber ebenfalls offensiv für Furore sorgen kann, zeigten die jüngsten beiden Spiele. Fünf Tore gegen Tannhausen und vier gegen Altenmünster stehen zu Buche. In der Defensive ist allerdings auch noch Luft nach oben, sechs Gegentreffer kassierte der TSV in den vergangenen beiden Spielen. Gegen die offensivstärkste Mannschaft der Liga werden sich die Tillystädter da steigern müssen.

Ein Bruderduell dürfte für den Ausgang des Spiels eine bedeutende Rolle spielen. Rains Niko Schröttle trifft derzeit wie er will, hat bereits sieben Tore erzielt und traf beim 5:2 gegen Thannhausen vor zwei Wochen dreimal.

„Ich weiß, was auf mich zukommt“, sagt Ehekirchens Innenverteidiger und Nikos Bruder Simon Schröttle und erklärt weiter: „Ich kenne wohl keinen Spieler besser als Niko, da wir sehr oft miteinander in einem Team gespielt haben. Niko besitzt eine gewisse Schlitzohrigkeit, man sollte seine Füße bei sich behalten, sonst zieht er ein Foul. Außerdem ist er technisch gut und torgefährlich.“ (mit sigb)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%201540.tif
Tischtennis

Riedlingen in der Endrunde des Pokals

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen