Newsticker

Länder wollen Teil-Lockdown bis kurz vor Weihnachten verlängern
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Schuster kehrt nach Mertingen zurück

Fußball

15.02.2018

Schuster kehrt nach Mertingen zurück

Manfred Seitz (links) und Alfred Kleinle (rechts) freuen sich über das neue Trainerduo Bernhard Schuster (Zweiter von links) und Mario Kühling.
Bild: Feldner

Spielertrainer wechselt im Sommer vom SV Münster zum FC Mertingen. Sein Co-Trainer steht aktuell in Diensten des TSV Rain

Mertingen Ein „Eigengewächs“ übernimmt im Sommer das Traineramt beim FC Mertingen. Wie die Abteilungsleiter Manfred Seitz und Alfred Kleine mitteilen, übernimmt zur neuen Saison Bernhard Schuster den Nord-Kreisligisten. Der 28-Jährige stammt aus dem Mertinger Ortsteil Druisheim.

Schuster, lange Jahre beim SV Donaumünster-Erlingshofen und zuvor beim damaligen FC Donauwörth und bei der Zweiten Mannschaft des TSV Rain aktiv, hatte im Sommer 2016 seine erste Station als Spielertrainer beim SV Münster in der Kreisliga Ost angetreten. „Wir wissen, dass er dort ein sehr hohes Standing – sportlich wie menschlich – hat. Deshalb freuen wir uns sehr, dass sich Bernhard für uns entschieden hat“, sagt Kleinle.

Der Verein sei mit Schuster bereits seit mehreren Jahren in Kontakt und habe versucht, ihn zurück zum FCM zu losten. Nun hat es geklappt. „Es ist Teil unserer Philosophie, Spieler aus Mertingen, die in anderen Vereinen sind, wieder zurückzuführen.“ Das sei auch schon bei Kickern wie Sebastian Schroll, Moritz Wagner oder Tobias Mauch gelungen.

Für Bernhard Schuster sei nun der „richtige Zeitpunkt“ gewesen, diesen Schritt zu gehen. „Er findet bei uns ideale Bedingungen vor: ein großes Gelände, die Soccerhalle, eine Mannschaft praktisch nur aus Einheimischen und im Mai startet der Neubau des Sportheims“, so Kleinle.

Als Co-Trainer wird Mario Kühling vom TSV Rain den FCM verstärken. Dort ist der ebenfalls 28-Jährige derzeit im Betreuerstabs des Bezirksligateams tätig, kann aber auch schon auf Einsätze in der damaligen Bezirksoberliga zurückblicken. Das Duo wird beim aktuellen Tabellenvierten der Kreisliga Nord Donatas Burbulevicius ablösen. Dieser war nach dem ersten Spieltag der laufenden Saison kurzfristig eingesprungen, nachdem Coach Thomas Wiesmüller zum Landesligisten TSV Aindling gewechselt war.

„Donze ist zu dem Job gekommen wie die Jungfrau zum Kind. Wir haben ein sehr freundschaftliches Verhältnis und ihm gebührt großer Dank für die Hilfe – das ist ähnlich wie Jupp Heynckes beim FC Bayern“, sagt Funktionär Kleinle mit einem Augenzwinkern. (dz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren