Newsticker

Corona-Ausbruch in Niederbayern: 166 Infizierte in Konservenfabrik von Mamming
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. SpVgg Riedlingen ist Pokalmeister

Tischtennis

07.03.2020

SpVgg Riedlingen ist Pokalmeister

Das Riedlinger Frauenteam (mit Simone Heiß) setzte sich in der nordschwäbischen Pokalrunde durch.
Bild: Izsó

Frauenteam setzt sich im nordschwäbischen Final Four durch

In Burgau hat die nordschwäbische Pokalendrunde stattgefunden, bei der die Mädchenmannschaft und die beiden Frauenmannschaften aus Riedlingen vertreten waren. Da sich bei den Jugendlichen nur zwei Mannschaften gemeldet hatten, trafen am Samstag im Finale die Mannschaften aus Riedlingen und Aichach aufeinander. In zum Teil engen Sätzen und Spielen mussten sich die Riedlinger Mädchen um Sarah Krupka und die Geschwister Sonja und Maren Werner mit 4:2 geschlagen geben und wurden somit nordschwäbischer Vizemeister der Bezirksligen.

Nur einen Tag später waren die Erwachsenen an der Reihe. Da sich beide Riedlinger Damenmannschaften für dieses Final-Four-Turnier qualifiziert hatten, kam es in der ersten Runde auf ein direktes Aufeinandertreffen. Hier konnte sich die erste Mannschaft mit 4:0 durchsetzen. Im weiteren Verlauf gelang der zweiten Damenmannschaft, bestehend aus Simone Pompe, Franziska Keßler und Sabrina Ott, kein weiterer Punktgewinn und die musste sich demnach mit dem vierten Platz zufriedengeben. Die Qualifikation zu dieser Endrunde war aber schon nach einem hart umkämpften Sieg im Viertelfinale gegen Langenneufnach ein voller Erfolg.

In der zweiten Runde musste sich die erste Mannschaft mit Lea Polaschek, Simone Heiß und die kurzfristig eingesprungene Verena Christ mit dem Ligakonkurenten Aichach messen. Durch eine knappe Fünf-Satz-Niederlage musste Simone Heiß den einzigen Punkt abgeben. Somit fiel der 4:1-Sieg überraschend klar aus. Da die Spielerinnen aus Jettingen in den ersten beiden Runden ebenfalls ohne Niederlage waren, wurde der Pokalsieger erst in der letzten Runde ermittelt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nachdem sich Simone Heiß und Lea Polaschek jeweils in fünf Sätzen behaupten konnten, baute Verena Christ mit einem Vier-Satz-Sieg die Führung auf 3:0 aus. Im Doppel fanden Polaschek und Christ nicht richtig ins Spiel und mussten das 3:1 zulassen. Im darauffolgenden Einzel hatte Heiß in einem spannenden Fünf-Satz-Krimi das Nachsehen. Somit schrumpfte die Führung auf 3:2. Doch Verena Christ konnte mit ihrem weiteren Sieg das erlösende 4:2 erreichen.

Durch den Gewinn der nordschwäbischen Pokalmeisterschaft der Bezirksklassen qualifizierten sich die Riedlinger Damen für die südwestbayerische Pokalendrunde, die am 15. März im oberbayerischen Peiting stattfindet. (dz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren