Fußball-Kreisklasse Nord II

06.05.2016

Spitzenteams im Gleichschritt

Beim FC Mertingen herrscht sichtlich gute Stimmung, da muss nicht mal ein Tor fallen wie in der ersten Hälfte gegen Ebermergen.
Bild: Szilvia Izsó

Im Abstiegskampf holt Oberndorf einen Punkt, Genderkingen verliert

Die mögliche Entscheidung in der Meisterfrage der Kreisklasse Nord II wurde am Mittwochabend vertagt. Neben Spitzenreiter FC Mertingen (3:2 in Ebermergen) gewann auch Verfolger SV Eggel-stetten (4:0 in Bissingen). Dem SVE wiederum bleibt Riedlingen nach dem 3:1 gegen Monheim auf den Fersen. Im Kampf um den Klassenerhalt musste der SV Genderkingen eine empfindliche Niederlage bei Schlusslicht Mörslingen hinnehmen. Der VfB Oberndorf holte im Derby gegen Bäumenheim zumindest einen Zähler.

(0:0). Die ausgeglichene Partie blieb bis zur Pause noch torlos. Das Geschehen im ersten Durchgang spielte sich zumeist im Mittelfeld ab, die wenigen Möglichkeiten wurden nicht vergeben. Die besten Chancen hatten Stefan Falch für den TSV sowie Oliver Boldi für den Spitzenreiter. Spannender und unterhaltsamer wurde die zweite Hälfte. Bereits kurz nach Wiederbeginn besorgte Stefan Spingler das 0:1. Der Mertinger Torjäger musste nach einem mustergültigen Zuspiel von Christoph Haas nur noch einschieben. Wenig später hätte Michael Beck ausgleichen können, doch er verfehlte knapp. Nach einer knappen Stunde erhöhte der Favorit auf 0:2: Boldi verwertete eine Vorlage von Marian Grunow. Doch die Heimelf hielt dagegen, die Latte verhinderte den Anschlusstreffer. Doch in der 74. Minute gelang Thorsten König per Kopf nach einer Ecke das 1:2. Philipp Heckmeier stellte jedoch den alten Abstand wieder her (84.). Praktisch vom Anstoß weg gelang Stefan Falch das 2:3. Mit etwas mehr Glück wäre dem TSV noch der Ausgleich gelungen, ein 30-Meter-Schuss von König landete am Pfosten. (tsv)

Oberndorf – TSV Bäumenheim 0:0. Das Lokalderby lebte von der Einsatzfreudigkeit der beiden Teams. In einer ereignisarmen ersten Halbzeit verzeichneten die stark ersatzgeschwächten Hausherren durch Uwe Stegmeier die beste Torchance.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nach dem Seitenwechsel agierten beide Mannschaften zielstrebiger. Zunächst scheiterte Christian Rettinger an TSV-Keeper Norbert Raruk, und den Nachschuss verzog Matthias Schmitz. Nach einer Stunde folgte die stärkste Phase der Gäste, als VfB-Torhüter Mathias Mayr einen satten Schuss von Kevin Bumberger abwehrte. Bei einem Kopfball klärten die sehr kampfstarken Oberndorfer auf der Torlinie. In der Schlussphase waren die Hausherren dem Sieg näher. Nachdem Philipp Rippl freistehend das TSV-Gehäuse verfehlte, hatte der fleißige Uwe Stegmeier zweimal Pech im Abschluss. (kap)

Riedlingen – TSV Monheim 3:1 (1:0). Eine unaufgeregte und faire Begegnung lieferten sich die Riedlinger mit den ersatzgeschwächten Gästen. Monheim konnte in keiner Phase des Spiels den dominierenden Gastgebern etwas entgegensetzen. Einen hohen Ball von Daniel Merz aus dem Halbfeld verlängerte Erik Laznik zur Führung (23.). Wiederum Laznik, Michael Jenuwein und Fabian Anzenhofer bot sich mehrfach die Chance, das Ergebnis zu erhöhen. Erst nach dem Seitenwechsel gelang es Riedlingen durch einen Doppelschlag von Jenuwein (56.) und Anzenhofer (57.), den Sack zuzumachen. Mit der erst zweiten Torchance im Spiel konnte Monheim durch Babakar Ane (86.) noch verkürzen. Der erst 16-jährige Schiedsrichter Maximilian Wirkner leitete die Partie sehr souverän. (spvgg)

Mörslingen – SV Genderkingen 4:1 (2:0). In der hektischen Anfangsphase hatten die Gäste die besseren Chancen. Doch nach einer Viertelstunde setzten die Hausherren auf ihre Stärken, organisierten einen geregelten Spielaufbau und kam zu ersten Gelegenheiten. Florian Mesch gelang prompt das 1:0, noch im ersten Durchgang legte Sebastian Naß mit dem 2:0 nach. Nach dem Seitenwechsel bäumte sich der SVG noch einmal auf. Dominic Zach erzielte das Anschlusstor. Doch Philipp Gerstenberger gelang mit dem 3:1 die Vorentscheidung, Christoph Kapfer legte mit dem Schlusspunkt noch einmal nach. (roge)

Bissingen – SV Eggelstetten 0:4 (0:4). Die stark ersatzgeschwächten Hausherren fanden nie zu ihrem Spiel und machten es dem Gegner oftmals viel zu leicht. Als der TSV gedanklich noch in der Kabine war, verwertete Suvian El Noubi für Eggelstetten eine Flanke am langen Pfosten zum 0:1. Mit seinen weiteren Treffern im ersten Durchgang (31., 41.) avancierte El Noubi somit zum Matchwinner für den SVE. Davor war Christian Kühling bereits das 0:2 gelungen (24.). Bissingen bemühte sich in der zweiten Hälfte um Ergebniskosmetik, doch mehr als ein Schuss von Felix Reiter sowie ein Kopfball von Thomas Eisenbarth sprangen nicht heraus. Der SVE brachte den klaren Erfolg locker über die Runden und punktete damit im Kampf um Relegationsplatz zwei. (wm)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20bogenschie%c3%9fen_Mertingen2.tif
Bogenschießen

„Konzentration, Ruhe und viel Spaß“

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden