1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Starterrekord in Mönchsdeggingen

Jedermannserie

27.11.2019

Starterrekord in Mönchsdeggingen

Bunte Tupfer in der herbstlichen Landschaft: der Tross der Läufer in der Umgebung von Mönchsdeggingen.
Bild: Robert Kleinle

Beim dritten Jedermannslauf der LG Donau-Ries nehmen insgesamt 455 Starter teil. Warum kurz vor dem Wettkampf noch eine neue Strecke gefunden werden muss.

Einen Teilnehmerrekord hat die LG Donau-Ries beim dritten Rennen der Jedermannslaufserie verzeichnet. 455 Sportler vom Jahrgang 1937 bis zu den Jüngsten des Jahrgangs 2013 fanden sich in Mönchsdeggingen ein. Den Hauptlauf gewann Mario Leser (LG Zusam). Damit das Rennen überhaupt stattfinden konnte, mussten die Organisatoren mächtig improvisieren. Grund: Die eigentliche Strecke rund um den Plossen war blockiert.

Die Umstände dürften einmalig in der über 40-jährigen Geschichte der Laufserie sein. Der Lauf in Mönchsdeggingen führt zum größeren Teil durch den Forst. In dem fanden am Samstag Waldarbeiten statt. Ergebnis: Gefällte Bäume versperrten den Weg. Deshalb machten sich die Organisatoren daran, kurzfristig eine neue Route zu finden. Dies gelang: Die neue Strecke war zwar ein wenig kürzer und hatte nur noch neun Kilometer, fand aber bei den Teilnehmern großen Anklang.

Mario Leser gewinnt vor Andreas Beck

Den Hauptlauf bewältigten exakt 300 Sportler. Nach 29:58 Minuten kam Mario Leser von der LG Zusam vor seinem Vereinskollegen Andreas Beck (30:26) als Erster ins Ziel. Dritter im Bunde war mit 31:16 Minuten Johannes Weizinger von Arriba Göppersdorf.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bei den Frauen musste sich die bislang stets erfolgreiche Theresa Wild (LG Warching) mit 35:50 Minuten Lena Humburger aus Donauwörth geschlagen geben. Diese siegte mit einer Zeit von 35:28 Minuten. Der dritte Platz ging an Christina Kratzer von der LG Zusam (36:12). Bei den jugendlichen Startern waren Kai Rausch (Oettingen) und Marie Wagner (Nördlingen) die Schnellsten.

138 Teilnehmer auf der Kurzstrecke

Gut gemeistert haben die Schüler die Kurzstrecke. 138 Teilnehmer kamen nach einem drei Kilometer langen Rundkurs ins Ziel am Mönchsdegginger Sportplatz. Mit einem kleinen Präsent wurden hier die Sieger der verschiedenen Altersklassen geehrt, darunter aus der Altersklasse U8 Luisa Wagenknecht und Daniel Weiland (beide Harburg). Katharina Fall (Oettingen) und Joel Westphal (Harburg) hatten in der Gruppe U10 die Nase vorn, sowie Siddhi Rudolph (Nördlingen) und Fabian Kuznik (Rain) in der U12. Chiara Göttler und Luis Rühl (beide TSV Harburg) konnten sich über den Sieg in der Altersklasse U14 freuen.

Das schnellste Mädchen der Strecke war mit 12:10 Minuten Anna Grasse aus Nördlingen, die damit auch die Altersklassenwertung der U16 gewann. Die beste Zeit der Lokalmatadoren hatte der zwölfjährige Marius Beck mit 13:00 Minuten, was in der Altersklassenwertung Platz drei bedeutete.

Ein Sonderpreis wartete auf den 9000. „Finisher“, der in Mönchsdeggingen die Ziellinie überquerte. Darüber konnte sich Wolfgang Laurien von der LG Zusam freuen. Das Starterfeld komplettierten die Walker, die dieses Jahr den Rundkurs zweimal passierten.

Spannender Dreikampf bei der Teamwertung

Die Teamwertung entwickelt sich heuer zu einem spannenden Dreikampf. In Mönchsdeggingen bot der TSV Nördlingen 59 Starter auf, der TSV Harburg 58 und der VSC Donauwörth 51. Somit liegen nach drei von fünf Rennen Harburg und Donauwörth mit jeweils 161 Teilnehmern gleichauf vor Nördlingen (154).

Mit der Siegerehrung und einem kleinen Tee-Umtrunk klang der Lauf in Mönchsdeggingen aus. Das nächste Rennen findet am Sonntag, 1. Dezember, in Oettingen statt. Auch hier fällt wieder um 10 Uhr am Parkplatz beim Krankenhaus der Startschuss. (mit wwi)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren