Newsticker

Bund und Länder wollen Feiern in öffentlichen Räumen auf 50 Teilnehmer beschränken
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Statt einer Feier fast ein Spielabbruch

24.03.2009

Statt einer Feier fast ein Spielabbruch

Mit Cheer-Leadern, Freibier und einer tollen Kulisse wollte der TSV Augsburg 1871 sein letztes Heimspiel der Saison zu einem Event machen und gleichzeitig mit einem Sieg über die HSG Donauwörth den endgültigen Klassenerhalt perfekt machen. Diesem Ziel opferte die TSV-Abwehr dann allerdings ein Gutteil sportlicher Fairness, ging mit überaus harten Bandagen zu Werke und war drauf und dran, einen Spielabbruch zu riskieren. Dazu kam es nicht, wenngleich auch eine Vielzahl Zeitstrafen, eine Disqualifikation und ein Ausschluss Bände sprechen.

Nach 18 Minuten in Überzahl

Obwohl die Donauwörther so bereits ab der 18. Minute mit einem Feldspieler mehr agieren konnten, vermochten sie daraus kein Kapital zu schlagen, waren vielmehr von der überhitzten Atmosphäre auf und außerhalb des Spielfeldes so stark beeindruckt, dass sie sichtlich froh waren, als das Spiel abgepfiffen wurde und mit dem 25:25 (14:14) wenigstens ein Punkt gerettet war.

Hektik und Nervosität prägten die Anfangsminuten. Den ersten negativen Höhepunkt gab es dann in der 18. Minute, als einer der TSV-Abwehrrecken nach einer Tätlichkeit per Ausschluss auf die Tribüne verbannt wurde. Nach der Pause sorgte die harte Gangart der Augsburger in der 42. Minute dafür, dass ein weiterer TSVler disqualifiziert werden musste, im Gegensatz zum Ausschluss aber nach zwei Minuten wieder ersetzt werden konnte. Nun sahen sich die beiden Unparteiischen veranlasst, die beiden Teams darauf hinzuweisen, dass sie im Wiederholungsfall das Spiel abbrechen würden.

Während nun auf dem Spielfeld weitgehend fair agiert wurde, waren die Zuschauer total aus dem Häuschen. Buhrufe und ein gellendes Pfeifkonzert überschatteten den weiteren Spielverlauf. Nachdem Ulrich Preßler in diesem Hexenkessel die Ruhe bewahrt und per Siebenmeter den 25:25-Ausgleich markiert hatte, war eine Begegnung beendet, die man möglichst schnell vergessen sollte. (geba)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren