1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Stimmen Sie ab für Ihre Sportler des Jahres

DZ-Sportlerwahl

06.02.2018

Stimmen Sie ab für Ihre Sportler des Jahres

Tischtennis-Mädchenteam Riedlingen.jpg
12 Bilder

Die zwölf Nominierten stehen fest, nun können die Leser der Donauwörther Zeitung abstimmen, wer Sportlerin, Sportler, Nachwuchsathlet oder Team des Jahres werden soll.

Egal, ob allein oder in der Mannschaft, mit Ball, Schläger oder Waffe, ob jung oder etwas älter – in der Region haben viele Sportler im vergangenen Jahr die unterschiedlichsten Erfolge errungen. Dabei sammelten sie nicht nur Titel, und Trophäen, viele gingen dabei über ihre Grenzen hinaus.

Grund genug für die Donauwörther Zeitung nun bereits zum zehnten Mal die Sportler des Jahres auszuzeichnen. Sie, liebe Leser, können nun für ihre Favoriten bis einschließlich 21. Februar in den vier Kategorien abstimmen. In den Kurzporträts lernen Sie nun die Nominierten und ihre herausragenden Leistungen nochmals in gestraffter Form kennen. Stimmen Sie hier ab.

 

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nachwuchs

 

U 15, SG Ingolstadt/Nordheim
Titel um Titel heimste 2017 die Spielgemeinschaft aus dem SV Nordheim und dem ESV Ingolstadt ein. Noch erfolgreicher als das Männerteam waren aber die U 15-Floorballer. Im Frühjahr feierte das junge Team bereits die Bayerische Meisterschaft durch einen Sieg über Dauerrivalen Kaufering. Mit diesem Erfolg sicherte sich die Mannschaft das Ticket um die Deutsche Meisterschaft, die noch dazu in Donauwörth stattfand. Dort spielten die Gastgeber ein starkes Turnier und zogen schließlich ins Finale um die Deutsche Meisterschaft ein. Dort präsentierten sich die jungen Sportler um den Nordheimer Topscorer Nils Sedelmeier erneut nervenstark und schlugen aus Chemnitz mit 8:4, wodurch der Titel gesichert war.

U15-Floorballer SG Ingolstadt-Nordheim
Bild: Szilvia Izsó

Tischtennis-Mädchenteam, SpVgg Riedlingen
Die SpVgg Riedlingen zieht sehr starke junge Tischtennisspielerinnen heran, das ist nicht erst seit dem vergangenen Jahr so. Doch 2017 zeigten sich Lea Polaschek, Vanessa Gail, Sarah Krupka und Lilly Koenemann in Topform und holten jede Menge Titel und Topplatzierungen. Bei der Schwäbischen Mannschaftsmeisterschaft der Schülerinnen A (bis 14 Jahre) gewann das Team souverän den Titel. Bei den Südbayerischen Mannschaftsmeisterschaften holte es dann den zweiten Rang. Auch im Pokalwettbewerb lief es hervorragend: Die Mädchen konnten den Bezirkspokal, sowie den Bayernpokal nach Riedlingen holen. Die Kreispokalverteidigung im Herbst war dann nur noch Formsache. Lea Polaschek und Vanessa Gail unterstützen mit ihrem Können zudem bereits das Frauenteam und verhalfen ihm im März zur Meisterschaft in der 3. Bezirksliga Nord.

Tischtennis-Mädchenteam, SpVgg Riedlingen
Bild: Szilvia Izsó

Katharina Marb
Die junge Feldheimerin schwimmt derzeit die Konkurrenz in Grund und Boden. Bei den Bayerischen Jahrgangsmeisterschaften Anfang des vergangenen Jahres gewann die heute 13-Jährige Gold über 400 Meter Lagen. Bei den Bezirksmeisterschaften fischte sie gleich acht Goldmedaillen aus dem Wasser. Über jede Strecke, auf der sie antrat – jeweils über 100 und 200 Meter Lagen, Brust, Freistil und Rücken – schlug sie als Erste an. Auch auf der Langbahn war sie fast nicht zu schlagen, hier gewann sie sechsmal Bezirks-Gold und zweimal Silber.

Katharina Marb
Bild: Markus Marb

Sportler

Rene Steinhübel
Bild: Gottwald

René Steinhübel
Kaum zu glauben ist, was der Wemdinger Karateka 2017 geschafft hat: Er stellte sich einem wahren Prüfungsmarathon zum 1. Dan und das, obwohl er nur noch fünf Prozent Sehkraft hat. Der 41-Jährige meisterte dies souverän und trägt nun den schwarzen Gürtel. Er verlässt sich beim Karate auf sein Gespür aber auch auf Gerüche und Luftzüge. Am Ende des Jahres trat Steinhübel dann bei den bayerischen Meisterschaften in der Klasse „Blinde und Sehbehinderte“ in der Disziplin Kata (Form) an. Trotz seiner Nervosität zeigte Steinhübel eine tolle Leistung und holte sich souverän den Titel des Bayerischen Meisters.

Constantin Kreuzer
Der Tennisspieler des TC Donauwörth konnte 2017 in allen Belangen überzeugen. Erst half er seinen Teamkollegen, den Vize-Meistertitel in der Landesliga der Herren 30 unter Dach und Fach zu bringen. Diesem Triumph folgten aber noch einige weitere als Einzelspieler. Erst sicherte er sich in einem stark besetzten Feld den Kreismeistertitel, bevor er den Kreistitel im Doppel gemeinsam mit seinem Vereinskameraden Ben Sömek gewann. Kreuzers größter Erfolg war 2017 aber sicher der etwas überraschende zweite Platz bei den Bayerischen Meisterschaften (AK30), mit dem er selbst nicht gerechnet hätte.

Constantin Kreuzer
Bild: Szilvia Izsó

Patrick Schubert
Eine starke Saison hat der 23-jährige Fußballer Patrick Schubert hinter sich. Er wurde mit dem SV Donaumünster-Erlingshofen Meister der Kreisliga Nord und stieg mit dem Team in die Bezirksliga auf. Dort hält sich die Mannschaft trotz zeitweiser Personalprobleme wacker. Schubert hat sicher großen Anteil am Aufstieg seines Teams, er trug 20 Treffer in der Saison 2016/17 zum Titel bei und wurde damit Torschützenkönig der Kreisliga Nord.

Patrick Schubert
Bild: Walter Brugger

 

Sportlerin

Marille Meisinger
Bild: Szilvia Izsó

Marille Meisinger
Die erfahrene Keglerin des TSV Rain konnte in den vergangenen Jahren einige Titel sammeln und auch 2017 war sie wieder überaus erfolgreich. Bei den Bezirksmeisterschaften wurde sie bereits Vize-Meisterin bei den Seniorinnen B. Damit qualifizierte sich Meisinger für die Bayerischen Meisterschaften. In einem überragend gespielten Turnier musste sie sich hier letztendlich nur einer Spielerin beugen und nahm wiederum den Vize-Titel mit nach Hause. Auch in der Regionalliga mit ihren Kolleginnen vom TSV Rain lief es für Meisinger gut, das Team beendete die Saison auf Rang drei.

Barbara Riedel
Für die Schützin von Gemütlichkeit Mertingen begann das Jahr 2017 bereits mit einem großen sportlichen Erfolg. Bei den Gaumeisterschaften legte Riedel einen Start-Ziel-Sieg in der Damenklasse hin. Mit der Bestleistung im Vorkampf von 391 Ringen und dem besten Finalergebnis von 201,6 Ringen wurde sie in souveräner Manier Gaumeisterin des Schützengaus Donau-Ries mit dem Luftgewehr. Doch nicht nur in Einzelwettbewerben errang sie Erfolge. In der Mannschaft von Gemütlichkeit Mertingen bestreitet sie regelmäßig Wettkämpfe in der Luftgewehr-Bayernliga. Am Ende der Saison, im vergangenen März, stand das Team auf dem zweiten Rang, was zum Aufstiegskampf zur 2. Bundesliga berechtigte. Zum Aufstieg reichte es nicht ganz, doch auch in der Saison 2017/18 zeigte Riedel bis zum Jahreswechsel wieder glänzende Leistungen.

Barbara Riedel
Bild: Szilvia Izsó

Theresa Wild
Seriennominierte bei der DZ-Sportlerwahl ist mittlerweile Triathletin Theresa Wild. Doch ihre Erfolge geben dem mehr als Recht: Bei den Jedermannsläufen in der Region, in Mauren, Donauwörth und Oettingen lief sie 2017 allen anderen Frauen davon. Beim Halbmarathon in Hiltpoltstein gewann sie und wurde Mittelfränkische Meisterin. Doch die ganz großen Triathlon-Wettkämpfe bestritt sie auf internationaler Ebene. Bei der Challenge-WM in Samorin über die Mitteldistanz mit Athleten aus 57 Ländern wurde sie Zweite ihrer Altersklasse. Bei der Challenge Roth über die Ironman-Distanz mit knapp 3500 Teilnehmern sprang nach über zehn Stunden Plackerei der 14. Gesamtplatz heraus und der zweite ihrer Altersklasse. Einem schweren Wettbewerb stellte sie sich in den USA. Dort stand nach hartem Kampf bei der 70.3-Weltmeisterschaft in ihrer Altersklasse der 28. Platz zu Buche.

Theresa Wild
Bild: Münch/Enzmann

Team

 

CC Bäumenheim (Showtanzformation)
Auf ein rundum erfolgreiches Jahr 2017 kann die Showformation des Carneval-Club Bäumenheim (CCB) zurückblicken. Erst schaffte es die Gruppe, bestehend aus 26 Tänzern, über zwei Ranglistenturniere in die Bundesliga. Dann sprang bei den Bayerischen Meisterschaften der Vize-Titel heraus, bevor die Bäumenheimer auch bei den Deutschen Meisterschaften den Silberrang ertanzten. Schließlich zeigte die Showformation auch bei den Europameisterschaften ihr Können und durfte sich am Ende über den dritten Platz freuen. Erfolge, mit denen in Bäumenheim wohl die wenigsten gerechnet hätten, schließlich hatte der CCB bis dahin jahrelang keine offiziellen Turniere besucht.

Carneval-Club Bäumenheim
Bild: Karl Aumiller

SV Feldheim (Fußball)
Jahrelang spielte die erste Fußballmannschaft des SV Feldheim in der Kreisklasse. Mehrere Anläufe zum Aufstieg über die Relegation scheiterten. Doch in der Saison 2016/17 hat dann alles gepasst: Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte sicherte sich das Team von Trainer André Fuchs die Meisterschaft und stieg damit in die Kreisliga auf. Eine drei Tage andauernde Meisterfeier zeugte von der Bedeutung für die Mannschaft und den Verein. Seit dem Sommer kickt der SVF nun in der starken Kreisliga Ost im Fußballkreis Augsburg. Dort schlägt sich der Neuling ganz passabel. Mit 20 Punkten und Rang neun beendeten die Feldheimer das Jahr auf einem Mittelfeldplatz.

SV Feldheim
Bild: Simon Bauer

Sportakrobatik-Trio des TSV Monheim
Ein äußerst erfolgreiches Trio hat die Sportakrobatik-Abteilung des TSV Monheim in ihren Reihen. Tina Schmidt, Miriam Schmauser und Franziska Meierhuber sammelten 2017 reihenweise Pokale und Medaillen. Nach dem Titel bei den Bayerischen Meisterschaften in der Monheimer Halle überzeugte das Trio auch bei den Deutschen Meisterschaften mit einer ausdrucksstarken Choreografie und durfte am Ende die Bronzemedaille in der Meisterklasse mitnehmen. Auch bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften erturnten und ertanzten sich die drei Athletinnen gemeinsam den dritten Platz. Hinzu kamen mehrere Turniersiege, etwa beim Internationalen Sportfest in der Schweiz oder beim Internationalen Gutenberg Pokal. (sut)

Tina Schmidt, Miriam Schmauser und Franziska Meierhuber (TSV Monheim)
Bild: Bernd Anich

Hier geht's zur Abstimmung.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%203342.tif
Sportlerwahl

Torjäger, Vize-Meister, Schwarzgurt

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket