1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Strecken nach dem ersten Sieg 2018

Fußball-Bayernliga

30.03.2018

Strecken nach dem ersten Sieg 2018

Mit vollem Körpereinsatz – wie das Bild von Maximilian Käser zeigt – erkämpfte sich der TSV Rain zuletzt in Unterzahl ein Remis gegen Dachau. Gegen den ASV Neumarkt soll es nun wieder mit einem Sieg klappen.
Bild: Szilvia Izsó

Nach zwei Remis und einer Niederlage des TSV Rain sollen gegen den ASV Neumarkt wieder drei Punkte her. Welche Fakten für einen Erfolg der Lechstädter sprechen.

Rain Das Auswärtsspiel am heutigen Karsamstag beim ASV Neumarkt leitet für den TSV Rain extrem stressige und damit auch sehr schwierige Wochen ein. In den kommenden 28 Tagen bestreiten die Schützlinge von Cheftrainer Karl Schreitmüller acht Verbandsspiele. Das heißt, im Schnitt steht für den TSV Rain alle 3,5 Tage ein Spiel auf dem Programm. Oder anders ausgedrückt. In den kommenden vier Kalenderwochen ist der TSV Rain dreimal neben den Samstagspielen auch unter der Woche bei sogenannten englischen Wochen aktiv.

Der ASV Neumarkt ist derzeit nach seinem etwas durchwachsenem Saisonstart richtig gut unterwegs. Besonders ins Auge sticht die Defensivstärke des Teams. Die Mannschaft des scheidenden Trainers Dominik Haußner, der zur neuen Saison zum Nord-Bayernligisten DJK Ammerthal wechselt, hat mit 28 Gegentoren die wenigsten Tore der gesamten Bayernliga Süd erhalten. Das hat auch damit zu tun, dass Neumarkt mittlerweile sehr kontrolliert spielt. Zudem hat Dominik Haußner mit Torjäger Christian Schrödl (elf Saisontore) und dem ehemaligen Profi des SSV Jahn Regensburg, Markus Smarzoch, zwei exzellente Spieler in seinen Reihen. Beide Akteure gehören zu den Topleuten der Bayernliga.

Das Hinspiel in Rain gewann der TSV durch ein Tor von Julian Brandt in der 15. Spielminute mit 1:0. „Die Neumarkter werden alles daran setzen, das Hinspiel wettzumachen“, warnt Rains Trainer Karl Schreitmüller.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Trotz der aktuell prächtigen Form des ASV wird das Heimspiel gegen Rain kein leichtes Unterfangen werden. Den Oberpfälzern steckt noch das Nachholspiel vom vergangenem Mittwoch beim TSV Landsberg in den Knochen. Im fünften Anlauf kam es dabei endlich zur Austragung dieses Spiels. Nach 90 kampfbetonten Minuten gewann der ASV am Lech mit 3:2. Für Rain spricht auch der bessere direkte Vergleich beider Teams. Trotz der geographischen Entfernung trugen beide Teams in den vergangenen Jahren immer wieder Testspiele gegeneinander aus. Meistens gewann dabei der TSV Rain.

Grundsätzlich erwartet Trainer Schreitmüller heute ein sehr enges Spiel mit einem knappen Ausgang: „Heute werden Kleinigkeiten über Sieg oder Niederlage entscheiden,“ ist sich der Rainer Trainer sicher. Karl Schreitmüller lobte seine Spieler für ihr engagiertes Training in dieser Woche. Dennoch verhehlt Schreitmüller seine Sorgen nicht: „Mit Konstantin Flassak, Andreas Götz, Michael Krabler und Matthias Kühling fehlen uns heute wichtige Leute. Da macht es schon Hoffnung, dass Michael Knötzinger wieder im Kader ist.“ Einstellen müssen sich die Rainer in Neumarkt auch auf einen großen Platz. Das heißt, es wird wieder viel Laufarbeit zu verrichten sein. Knacken will Rain den ASV mit seinem schnellen Flügelspiel. Egal ob Julian Brandt, Marco Friedl, Marco Luburic oder Fatlum Talla die Außenpositionen bekleiden, auf sie kommt hohe Verantwortung zu. Da der tabellenvierte TSV Rain mit 42 Punkten genau drei Punkte Vorsprung auf den tabellensechsten ASV Neumarkt hat, ist das primäre Ziel den Vorsprung zumindest zu halten.

Fanbus Zum Spiel des TSV Rain gegen den ASV Neumarkt besteht für Fans wie immer Mitfahrgelegenheit. Der Bus fährt um 11.45 Uhr am Georg-Weber-Stadion in Rain ab.

Aufgebot TSV Rain Maschke und Hartmann (Tor), Schüler, Triebel, Cosic, Müller, Käser, Müller, Rothgang, Bauer, Luburic, Brandt, Friedl, Knötzinger, Talla und Posselt.

Schiedsrichter Michael Hofbauer (TSV Bernau)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
98321075.jpg
Kegeln

Die beste Leistung des Spieltages

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden