Newsticker

Moderna will Zulassung für Corona-Impfstoff in EU beantragen

Breitensport

03.11.2017

Stürmischer Auftakt in Harburg

Da Sturmtief „Herwart“ das Rennen auf normaler Strecke zu gefährlich machte, mussten die Organisatoren des Jedermannlaufs eine Ausweichstrecke festlegen.
Bild: Daniel Treimer

Die Jedermannlaufserie startet mit 306 Teilnehmern beim Karablauf. Was sich das Organisationsteam wegen „Herwart“ einfallen lässt.

Harburg Das Sturmtief Herwart hat für Unruhe beim Auftakt der diesjährigen Jedermannlaufserie der LG Donau-Ries gesorgt. Aufgrund der starken Windböen am Rennmorgen war es für die Organisatoren aus Sicherheitsgründen nicht möglich, den ursprünglichen Rundkurs durch den Harburger Wald freizugeben. Eine Absage des Laufes wurde diskutiert, da sich jedoch bereits rund 300 Läuferinnen und Läufer vor Ort eingefunden hatten, wurden Alternativen gesucht. Das Organisationsteam um Jochen Rühl und Helmut König konnte kurzfristig eine alternative Streckenführung von rund neun Kilometern abseits des Waldes rund um Marbach festlegen. Die Sicherheit aller Teilnehmer und Helfer konnte auf dieser Strecke gewährleistet werden, sodass letztlich der Startschuss auf veränderter Strecke pünktlich erfolgen konnte.

Insgesamt wurden 306 Starter registriert – 217 beim Hauptlauf, 79 auf der Schülerstrecke, sowie zehn auf der Walkingstrecke. Die widrigen Wetterbedingungen mit starkem Regen und Matsch konnte die Sportler nicht von schnellen Endzeiten abhalten. An der Spitze zeigte Mario Leser der LG Zusam seine starke Form und sicherte sich den Sieg über den Hauptlauf in 30:13 Minuten. Ihm folgte dicht Andreas Beck (LG Zusam) mit einer Zielzeit von 31:19 Minuten. Das Podium komplettierte Benedikt Owert (32:46 Minuten, TG Viktoria Augsburg). Vierter wurde Manuel Lösch (33:05 Minuten, Kaisheim) vor Florian Kohlmann (33:08, Arriba Göppersdorf) und Wenzel Kurka (33:11, LG Zusam). Unter die besten Zehn kamen außerdem Joachim Lang (7., 33:15, VSC Donauwörth), Felix Gollmitzer (8., 33:28, LG Zusam), Thomas Eser (9., 33:38, LG Zusam) und Johann Hell (10., 34:12, TSV Neuburg).

Auch bei den Damen stellte die LG Zusam die Siegerin des Hauptlaufes. Schnellste wurde dort Christina Kratzer, die das Ziel nach 37:26 Minuten erreichte. Den zweiten Rang belegte Katharina Kaufmann vom TSV Oettingen nach 38:45 Minuten. Das Siegerpodest komplettierte Lea Baumgartner (TG Viktoria Augsburg) nach 39:14 Minuten.

Auf der Kurzstrecke über 3,5 Kilometer war Yannick Maderholz vom Geh-Punkt Weißenburg nach 14:00 Minuten als Erster im Ziel. Schnellste Schülerin war Amelie Weiß (TSV Nördlingen) nach 16:10 Minuten. Die Schnellsten über die Walking-Strecke waren Heike Vogel (47:44, LG Zusam) und Karl Niedermeier (44:06, ARA Nordbayern).

Der nächste Lauf der Serie 2017 findet am 12. November in Nördlingen statt. (dat)

Alle Ergebnisse unter http://ergebnisse.lg-donau-ries.de/

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren