1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. TSV Monheim fiebert spannenden Derbys entgegen

Turnen

03.09.2019

TSV Monheim fiebert spannenden Derbys entgegen

Jan Lederer ist einer von mehreren Jungturnern beim TSV Monheim, die nun in der ersten Mannschaft antreten. Die neue Saison in der 2. Bundesliga Süd beginnt am 14. September.
Bild: Szilvia Izsó

Der TSV Monheim ist zurück in der Südstaffel der 2. Bundesliga. Die Vorbereitungen für den Start am 14. September laufen. Zum ersten Wettkampf muss das Team nur 35 Kilometer fahren.

Nicht einmal mehr zwei Wochen sind es noch bis zum Saisonauftakt in der 2. Bundesliga der Kunstturner. Für den TSV Monheim bedeutet dies nach fünf Jahren die Rückkehr in die heimische Süd-Staffel der 2. Bundesliga. 2014 war die erste Mannschaft als ungeschlagener Meister in die 1. Liga aufgestiegen und konnte sich drei Jahre lang halten – die bisher erfolgreichste Periode in der Geschichte des Monheimer Vereins.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Nun freut man sich aber umso mehr, in der nur allzu bekannten Südstaffel wieder vertraute Vereine und Gesichter, vor allem aber auch viele Freunde wiederzutreffen. Insbesondere die Derbys gegen den TSV Buttenwiesen und die KTV Ries haben hier ihren ganz eigenen Charme und die Turnfans aus der Region können sich auf emotionale Duelle freuen.

Die Jurastädter gehen diesmal voraussichtlich ohne ausländische Ver-stärkung in die Saison. Dagegen werden die jungen Athleten aus dem Kader zur Pflicht gerufen und sollen sich beweisen. Nichtsdestotrotz ist die Mannschaft stark besetzt und die hochmotivierten Nachwuchsathleten bedeuten auch einen breit aufgestellten Kader.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Gegner des TSV Monheim in der neuen Saison

Die durchwachsene Saison 2018 soll dabei gleich im ersten Wettkampf in Vergessenheit geraten: am 14. September geht es direkt mit dem ersten Derby gegen den TSV Buttenwiesen los. Der nächste Turn-Nachbar der Monheimer und langjährige Partnerverein hat sich seit 2006 in der 2. Liga etabliert und zwischendurch sogar einen Ausflug in die 1. Bundesliga im Jahre 2013 unternommen. Und etwa genauso lange gibt es bereits jährlich wiederkehrende, mal mehr, mal weniger heiß umkämpfte Duelle die mal das eine, mal das andere Team gewinnen konnte.

Die weiteren Gegner der Saison, TV Bühl, TG Hanauerland, TG Allgäu, TV Schiltach VEGA TT und Exquisa Oberbayern) führen den TSV Monheim diesmal ins Allgäu, aber auch bis kurz vor Straßburg an die französische Grenze. Ein weiterer Leckerbissen für die Fans verspricht auch das zweite Derby gegen die KTV Ries, blickt man doch auf eine über 30-jährige Derby-Geschichte mit so manchen sehr hitzigen Duellen zurück. Etwa beim Wettkampf gegen den Abstieg aus der 2. Liga von 2013, den der TSV Monheim erst im allerletzten Duell für sich entscheiden konnte, und somit in der 2. Liga bleiben durfte. Ein emotionaler Wettkampf auf höchstem Niveau ist deshalb am 19. Oktober in der Monheimer Stadthalle zu erwarten.

Lesen Sie auch: Er wollte Turner werden – jetzt ist Nathanael (16) gelähmt

Saisoneinstand beim TSV Buttenwiesen

Die Mannschaft und die Organisatoren freuen sich nun aber zunächst einmal auf den Saisoneinstand beim Auswärtsderby in Buttenwiesen (Samstag, 14. September). Beginn ist um 18 Uhr. Und aufgrund der kurzen Wege hofft das Team natürlich auf die ligaweit bekannte – ja gar berüchtigte – lautstarke Unterstützung der Monheimer Fans! (pm)

Mehr zum Thema: Starker Auftritt auf nationalem Parkett , Hochklassige Duelle in Monheim

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren