1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. TSV Rain II kämpft „bis zum letzten Tropfen“

Fußball-Bezirksliga Nord

11.10.2019

TSV Rain II kämpft „bis zum letzten Tropfen“

Einen knappen 1:0-Sieg erzielte die U23 des TSV Rain (mit Algert Hoti, in Grün) auf dem Kunstrasenplatz gegen den FC Affing. Im vergangenen Jahr hatten sich die Tillystädter zuhause noch mit 5:0 durchgesetzt.
Bild: Szilvia Izsó

Die U23 des TSV bringt die knappe 1:0-Führung gegen den favorisierten FC Affing noch über die Zeit. Mertingen holt 3:1-Sieg gegen Meitingen.

Ein besonderes Aufeinandertreffen gab es am Wochenende in der Bezirksliga-Partie zwischen Rain II und Affing. Schließlich kickte das Affinger Trainerduo Tobias Jorsch und Marc-Abdu Al-Jajeh bereits in Diensten des TSV. Im vergangenen Jahr konnten die Rainer das Duell bereits sehr erfolgreich mit 5:0 gewinnen und auch in diesem Jahr ging das Heimspiel an die Tillystädter – wenngleich mit 1:0 deutlich knapper.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Ebenfalls eng war es in Mertingen, der FCM drehte einen 0:1-Rückstand gegen Meitingen in einen 2:1-Sieg.

TSV Rain II – FC Affing 1:0 (1:0). Einen auch etwas glücklichen 1:0-Sieg erzielte die U23 des TSV Rain gegen den FC Affing. „Für uns war es ein guter Tag, an dem vieles gepasst hat“, freute sich nach der Partie auch TSV-Trainer Markus Kapfer. Bereits in der 6. Minute hatte Johannes Hippele das Tor des Tages erzielt, nach einem Konter netzte er zur Rainer Führung ein. Doch die Affinger kamen in der Folge immer besser ins Spiel und hatten auch einige Möglichkeiten zum Ausgleich. Doch unter anderem vergaben Bora Kalkan und Danny Dörr.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Kurz nach der Halbzeitpause erhielten die Gäste durch Schiedsrichter Julian Bunk einen Elfmeter zugesprochen, den Rains Torhüter Luca Peuser jedoch gegen Maximilian Merwald hielt. Der junge Keeper hielt den TSV in der Folgezeit im Spiel, denn er entschärfte die Versuche der Affinger. Diese mussten die letzten 27 Minuten in Unterzahl bestreiten, da Manuel Steinherr in der 76. Minute die Gelb-Rote Karte sah.

Lesen Sie auch: TSV Rain gelingt keine Überraschung

„Affing war, wie erwartet, der Favorit und hatte mehr Ballbesitz“, resümierte Trainer Kapfer und erklärte weiter: „Nach unserem frühen Treffer haben wir tief verteidigt und meine Mannschaft hat bis zum letzten Tropfen gekämpft!“ Insgesamt sei es nicht das schönste Fußballspiel gewesen, am Ende aber erfolgreich verlaufen. „Mit unserer jungen Mannschaft war das, gegen einen qualitativ gut besetzten Gegner, ein Achtungserfolg. Mein Respekt gilt der Mannschaft für die kämpferische Leistung. Unser Blick muss sich schon jetzt nach vorne richten, da wir noch den ein oder anderen Punkt vor der Winterpause holen wollen“, sagt Kapfer. (fka, sut)

TSV Rain II: Peuser, Scheitler (78. Willsch), Hackenberg, Talla, Hoti, Dußmann (51. Rechner), Miehlich, Bischofberger, Avdic, Bottenschein, Hippele (65. Kifmann) Tore: 1:0 Johannes Hippele (5.) Gelb-Rot: Manuel Steinherr (75./FC Affing) Bes. Vorkommnisse: Maximilian Merwald (FC Affing) scheitert mit Foulelfmeter an Torwart (50.). Zuschauer: 80

FC Mertingen erkämpft sich den Heimsieg

FC MertingenTSV Meitingen 2:1 (0:1). Bei super Fußballwetter begann das Derby mit einer ersten Chance von den Gästen durch einen Schuss von Florian Heiß (6.). Die erste Möglichkeit für Mertingen hatte Stefan Spingler, er scheiterte aber an Gästekeeper Daniel Wagner. Michael Bauer hatte in der 24. Minute für den FCM die Führung auf dem Fuß, schoss jedoch rechts neben das Tor. Nur acht Minuten später eine Kopie der vorigen Chance, wieder passte Spingler quer über das Feld auf Bauer, der aus fünf Metern wieder neben das Tor schoss. Kurz vor der Pause gab es nach Foul an Heíß Elfmeter für die Gäste, den Arthur Fichtner sicher verwandelte.

Mit der ersten Chance nach der Pause schlug die Heimelf zurück. Einen Abpraller nach einer Ecke, jagte Sebastian Schroll mit links und volley aus 20 Metern ins Tor (50.). Zehn Minuten später wurde Spingler im Sechzehner elfmeterreif gefoult, der Pfiff blieb jedoch aus. Die Gäste ihrerseits blieben stets gefährlich, Denis Buja köpfte knapp über das Tor.

Brazinskas rettete danach im FCM-Tor gegen Alexander Heider. In der 75. Minute wurde Spingler auf die Reise geschickt, passte quer zu Bauer, der den Torwart aussteigen ließ und zum umjubelten 2:1 einschoss.

Wieder Bauer hatte fünf Minuten später die Chance zum 3:1, scheiterte jedoch am Wagner im Gästetor. Ab der 84. Minute waren die Gäste nur noch zu zehnt, Fichtner sah Gelb-Rot wegen wiederholten Foulspiels. Die letzten Möglichkeiten hatten dennoch die Gäste, zuerst scheiterte Buja per Kopf am super reagierenden Brazinskas, im Nachschuss rettete der FCM-Schlussmann gegen Mark Huckle den Heimsieg. (fcm)

FC Mertingen: Brazinskas, Stach (ab 70. Link), Kling, Wagner, Heckmeier, Schweihofer (ab 70. Hosp), Schroll, Spingler, Gaugenrieder (ab 72. Fitz), Bauer, Wagner Tore 0:1 Arthur Fichtner (39./FE), 1:1 Sebastian Schroll (50.), 2:1 Michael Bauer (75.) Gelb-Rot Arthur Fichtner (TSV Meitingen/84./wied. Foulspiel) Zuschauer 380

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren