1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. TSV empfängt ambitionierten Neuling

Fußball-Bayernliga

08.09.2018

TSV empfängt ambitionierten Neuling

Copy%20of%206259.tif
2 Bilder
Sebastian Mitterhuber (links) und Giovanni Goia trugen einst das Trikot des TSV Rain. Mittlerweile stehen beide aber in Diensten von Türkgücü-Ataspor München. Der Tabellenführer der Bayernliga gibt seine Visitenkarte am Samstagnachmittag beim TSV ab. Goia wird allerdings verletzungsbedingt fehlen. Fotos: Izso

Rain hat heute Türkgücü-Ataspor München zu Gast. Der Aufsteiger steht an der Tabellenspitze. Im hochkarätig besetzten Kader der Gäste stehen auch zwei frühere Rainer

Rain Zum Ausklang der letzten englischen Woche im Kalenderjahr 2018 empfängt der TSV Rain noch einen starken Gegner. Der ambitionierte Neuling und Tabellenführer SV Türkgücü-Ataspor München gibt im Georg-Weber-Stadion am Samstag um 15 Uhr seine Visitenkarte ab und gilt in diesem Spiel als klarer Favorit. Im Kader der Gäste stehen dabei mit dem aus Hohenwart stammenden Sebastian Mitterhuber und Giovanni Goia zwei ehemalige Rainer Spieler. Während Mitterhuber zu den Führungsspielern gehört, fällt der 26-jährige Goia wegen eines Muskelbündelrisses weiterhin aus. Er ist somit in Rain nicht dabei.

Derzeit geht das kickende Personal des TSV durch ein richtiges Wellenbad der Gefühle. Da ist zum einen die sehr gute Leistung im Spiel beim starken SSV Jahn Regensburg II: Die Schützlinge von Trainer Karl Schreitmüller drehten dabei das Spiel nach dem 0:1-Pausenrückstand und gewannen am Ende nicht unverdient mit 2:1. Drei Tage später im Pokalspiel beim Regionalliga-Absteiger SV Seligenporten spielte das Team eine sehr gute Anfangsphase und diktierte die ersten 30 Minuten. Die starke Leistung mündete in eine 2:0-Führung, die man allerdings nicht halten konnte. Im Grunde hatten die Rainer in der zweiten Halbzeit nichts mehr entgegenzusetzen und verloren am Ende auch verdient mit 2:3 – schade, weil bei mehr Konzentration deutlich mehr drin gewesen wäre. Der Pokal ist somit Geschichte. Nun gilt die ganze Konzentration den Meisterschaftsspielen.

Mit Türkgücü-Ataspor gastiert heute das wohl beste Team der Bayernliga Süd in Rain. Der Kader der Münchner genügt schon heute höheren Ansprüchen und ist quasi jetzt schon reif für die Regionalliga Bayern. Viele Spieler kickten schon in der Dritten Liga. Nahezu fast alle Spieler wurden bei höherklassigen Vereinen ausgebildet.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Zuhause, auf der Anlage des SV Heimstetten, sind die Osmanen eine absolute Macht. Aus ihren sechs Heimspielen holten die Münchner alle 18 möglichen Punkten. Auswärts dagegen läuft es bis dato in dieser Saison noch nicht so rund. In der Fremde schoss Türkgücü in den fünf Spielen nur drei Tore. Dafür steht die Mannschaft extrem gut in der Ordnung und macht kaum technische Fehler. Ballverluste sind eine absolute Rarität im Spiel der Münchner.

Beim TSV Rain will man die Schlappe im Toto-Pokal schnellsten vergessen, und alles tun, damit die Mannschaft wieder in die Spur kommt. Bezüglich des Personals lässt sich zum aktuellen Zeitpunkt noch nichts sagen. So stehen hinter einigen arrivierten Spielern wie Johannes Rothgang noch dicke Fragezeichen, ob sie dabei sind oder nicht. Da der Kader aber 24 Spieler umfasst, sollten die Auswahlmöglichkeiten für das Trainer-Trio groß genug sein, um eine vernünftige Aufstellung zu präsentieren. (rui)

Aufgebot TSV Rain Maschke und Hartmann (Tor), Bobinger, Schröder, Triebel, Cosic, Stefan Müller, Bär, Käser, Johannes Müller, Krabler, Zupur, Götz, Bauer, Kurtishaj, Luburic, Brandt und Belousow.

Schiedsrichter Michael Hofbauer (TSV Bernau)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Logo_Nachlese.eps
Fußball

Die Aufstiegspläne anderen überlassen

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket