Tischtennis

05.12.2019

TTC-Nachwuchs ist top

Gut läuft es für den TTC Auchsesheim: Das Jungenteam ist Spitzenreiter der Bezirksklasse A, die Herren haben sich in ihrer Liga ebenfalls vorne etabliert.
Bild: Kleist

Auchsesheims Jungenteam ist ohne Punktverlust an der Spitze. Pech für den VfB

Nicht zu stoppen sind die Jungen vom TTC Auchsesheim: In ihrem zweiten Jahr in der Jungen-Bezirksklasse A stehen sie ohne Verlustpunkt an der Spitze und schlugen die bisher gleichauf liegende SSV Höchstädt II glatt 10:0.

Auch die Männer des TTC haben sich fest im Vorderfeld der Herren Bezirksklasse A etabliert, wo sie momentan Rang drei belegen nach dem Auswärtssieg in Holzheim – dicht hinter dem TSV Wemding, der Aufsteiger TSV Rain II mit einer 9:2-Packung nach Hause schickte und nun diese Woche die Auchsesheimer empfängt. Etwas aus dem Tabellenkeller herausgearbeitet hat sich der VSC Donauwörth durch das 9:4 beim abgeschlagenen Schlusslicht FC Gundelfingen II.

Vom Pech verfolgt ist hingegen der VfB Oberndorf in der Bezirksklasse B: Zunächst reichte eine 7:4-Führung gegen den nur einen Platz weiter oben stehenden TSV Bäumenheim lediglich zu einem Unentschieden, tags darauf holte man in Wertingen einen 4:7-Rückstand auf, um am Ende doch mit leeren Händen da zu stehen. Gut erholt von der Niederlage in Holzheim zeigte sich der FC Mertingen, der den Mitaufstiegskonkurrenten Nördlingen II mit 9:4 bezwang.

In der Bezirksklasse C Nord gewann der FC Mertingen III mit Heimvorteil das Duell der Verfolger von Tabellenführer TSV Wemding II gegen den SV Fünfstetten, während der TSV Rain III in Wallerstein 0:9 unterging und punktlos nach wie vor die Rote Laterne hält. In der Südgruppe profitierte der spielfreie FC Mertingen II von der ersten Saisonniederlage der SpVgg Riedlingen, die Platz eins vorerst abgeben musste. In der Bezirksklasse D sendete der BC Huisheim mit dem knappen 6:9 gegen den Zweiten SpVgg Ederheim ein schwaches Lebenszeichen. In der 3er-Liga bleibt der VSC Donauwörth II weiterhin das Maß aller Dinge. Ein Kuriosum gibt es schließlich aus der Damen-Bezirksklasse A zu melden: Die schon vor der Begegnung punkt- und spielgleichen Teams der SpVgg Riedlingen und des TSV Pöttmes liegen auch nach dem direkten Aufeinandertreffen, das 5:5 endete, exakt gleichauf. (rw)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren