Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Traum von der Kreisliga ist geplatzt

07.06.2009

Traum von der Kreisliga ist geplatzt

Holzheim (frru) - Nach dem Abpfiff auf dem Sportplatz in Holzheim hingen die Köpfe tief. Nichts war es für den SV Feldheim mit dem erstmaligen Aufstieg in die Kreisliga im Jubiläumsjahr. Die Truppe von Trainer Harry Grimm verlor das Spiel gegen den Vfl Ecknach und gleichzeitig alle Hoffnungen, die nach dem Zittersieg gegen die DJK Stotzard aufgekommen waren. Unter den Augen von 1105 Zuschauern von denen sich die junge Fangruppe des SVF lautstark bemerkbar machte, sah man zunächst ein verhaltenes Spiel. Die hochgelobte Ecknacher Torfabrik fand in der Feldheimer Abwehr ihren Meister. Gleichzeitig hatten die Offensivreihen des SV kein Mittel gegen den dicht stehenden Gegner. So spielte sich die erste Halbzeit überwiegend im Mittelfeld ab und Torchancen waren so gut wie nicht vorhanden.

Großchance durch Stangl

In der zweiten Hälfte präsentierte sich Ecknach stärker und beherrschte in der Folge das Spiel. Jedoch gelang es ihnen nicht, sich zwingende Tormöglichkeiten zu erarbeiten, nicht zuletzt wegen der stark spielenden Feldheimer Abwehr. Rund zehn Minuten vor Schluss kam Feldheim besser ins Spiel und relativ überraschend zu guten Chancen. Die Größte hatte wohl Martin Stangl - dessen Schuss konnte der Ecknacher Schlussmann jedoch in letzter Not an die Querlatte lenken. Im direkten Gegenzug zeigte dann Ecknach wie es geht.

Christoph Jung kam auf Höhe des Elfmeterpunktes zum Schuss und verwandelte unhaltbar zur späten Ecknacher Führung. Anschließend passierte nicht mehr viel. Abgesehen von einigen Verzweiflungsangriffen gelang der Grimm-Truppe nichts mehr und so blieb es beim insgesamt leistungsgerechten 0:1.

Spartenleiter Hugo Neher: "Die Enttäuschung ist natürlich groß, vor allem wenn man das Tor so spät bekommt. Trotzdem können wir auf eine gute Saison zurückblicken und werden mit unseren größtenteils einheimischen Spielern auch nächste Saison wieder in der Kreisklasse Neuburg für Furore sorgen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren