1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Unglückliche Niederlage für Wörnitzstein

Frauenfußball

09.10.2019

Unglückliche Niederlage für Wörnitzstein

Lenau Baumgärtner (rechts) und ihre Wörnitzsteiner Teamkollegen hatten gegen Maihingen viel Pech.
Bild: Iz´só

SVW verliert in Maihingen 1:3 – und muss auch noch Verletzte beklagen.

Die Damen des SV Wörnitzstein-Berg haben ihr erstes Heimspiel in dieser Saison gegen den FC Maihingen unglücklich mit 1:3 verloren. Dabei mussten mit Lilly Stengel und Michelle Müller zwei wichtige Spielerinnen verletzt ausgewechselt werden und drohen länger auszufallen. Zu allem Überfluss fiel das 1:2 für die Gäste zehn Minuten vor Schluss durch einen irregulären Treffer.

Es entwickelte sich von Beginn an eine umkämpfte Begegnung. Die Gäste agierten überwiegend mit weiten Bällen, konnten die aufmerksame SVW-Defensive jedoch kaum in Verlegenheit bringen. Doch auch die Heimelf blieb immer wieder an der Maihinger Abwehr hängen. So hatte Michelle Müller in der 34. Minute die erste Chance des Spiels, ihr Schuss ging jedoch knapp am Gästetor vorbei. Zwei Minuten später schoss Jana Ernst auf der anderen Seite ebenfalls daneben. Fünf Minuten vor der Halbzeit gingen die Gäste nach einem Einwurf in Führung. Die anschließende Flanke fiel Hannah Neher vor die Füße und deren Direktabnahme schlug unhaltbar neben dem Pfosten ein. Kurz darauf parierte SVW-Torhüterin Lilly Stengel nach einer Ecke einen Kopfball von Lisa Koukol.

Maihingen erhält Tor aus Abseits-Position zugesprochen

Kurz nach der Pause lief Maihingens Andrea Koukol nach einem weiten Ball aus einer Abseitsposition alleine auf das Tor zu. Beim Herauslaufen verletzte sich Stengel und musste ausgewechselt werden. Schiedsrichter Keppeler entschied sich dann doch noch sehr spät für einen Pfiff. Bei früherem Eingreifen hätte diese unglückliche Situation verhindert werden können. Wenige Minuten später gelang Michelle Müller nach einer Freistoßflanke von Sandra Melan der verdiente Ausgleich (55.). In der 64. Minute die nächste Schrecksekunde: Müller verletzte sich ohne gegnerische Einwirkung und musste ebenfalls ausgewechselt werden. Zehn Minuten vor Schluss traf die deutlich im Abseits stehende Lisa Koukol fast aus dem Nichts zum 1:2. Diesmal blieb der Pfiff jedoch aus. Die Heimelf warf danach alles nach vorne und kassierte zwei Minuten vor Schluss den 1:3-Endstand nach einem Konter durch Koukol. (svw)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren