Newsticker

Dänemark schließt Grenzen für deutsche Urlauber

Eisstockschießen

28.01.2015

VSC kann Pokal nicht verteidigen

Mannschaft belegt Rang vier beim Dreiländerturnier in Rankweil

Als Pokalverteidiger reiste das VSC-Stockschützen-Team in der Besetzung Peter Stampfer, Achim Schreiber, Leonhard Kempter und Gerald Zajitschek zum Eisturnier des ESV Rankweil nach Österreich. Zum Auftakt trafen sie auf den letztjährigen Endspielgegner und aktuellen schweizer Meister, den ESC Zweisimmen-Rindersberg. Die Schweizer deklassierten die Kreisstädter mit 31:3 Zählern. Doch das Team um Moar Kempter fing sich und es folgte ein 36:0 Kantersieg gegen den ESC Corinthia Dornbirn aus Österreich. Es folgte eine knappe 14:16-Niederlage gegen den SSK Mäder aus Österreich, ehe gegen den ESC Zöliko Küssnacht (23:5) und den EK Bürs (22:10; beide Schweiz) gewonnen werden konnte.

Ein 11:11 gegen den CDE Dornbirn I (Österreich) folgte, ehe zwei weitere Punkte mit einem 19:11-Sieg gegen den ESC Züri-Leu aus der Schweiz verbucht werden konnten. Eine indiskutable Leistung gegen den Vorletzten ESSV Lustenau aus Österreich bescherte eine deutliche 3:22-Niederlage. Mit 9:7 Punkte ging der VSC in die Pause, ehe drei Gegner folgen sollten, die allesamt im Zwischenklassement vor den Donauwörthern rangierten.

Doch nun zeigten sich die Männer des VSC von ihrer besseren Seite. Nacheinander bezwangen sie den EHC Freiburg mit 26:0, den ESC Götzis aus Österreich mit 19:7 und den bis dahin ungeschlagenen EC Hörbranz (Österreich) mit 22:10.

Mit 15:7 Zählern und einem vierten Rang sollte das Quartett die Heimreise antreten. Das Endspiel gewannen überraschend deutlich die Eidgenossen vom ESC Solothurn gegen den EC Hörbranz, sodass erstmalig die Trophäe des Wanderpokals in die Schweiz geht. (zaj)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren