Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Vermeidbare Niederlage für den TSV Rain

Rain

10.09.2020

Vermeidbare Niederlage für den TSV Rain

Rains Torwart Moritz Mayershofer hatte beim Tor zum 1:2 der Augsburger keine Chance.
Bild: Gerd Jung

1:2 gegen Bayernliga-Aufsteiger Türkspor Augsburg. Ein Rainer sieht Gelb-Rot.

Der TSV Rain empfing den ambitionierten Bayernligaaufsteiger Türkspor Augsburg zu einem weiteren Testspiel. Gegen den Tabellendreizehnten setzte es eine vermeidbare 1:2-Heimniederlage, bei der es in der Schlussphase hektisch zuging.

Schon nach vier Minuten gingen die Gastgeber in Führung. Julian Brandt passt in der Nähe der rechten Eckfahne ins Zentrum auf Abdel Abou Khalil, der den Ball ins Tor stocherte. Beflügelt von dem schnellen Tor setzten die Rainer die Gästemannschaft gleich wieder unter Druck. Nach 14 Minuten verfehlt ein Fernschuss des agilen Stürmers Abou Khalil nur knapp das Tor. Nur wenig hatten die Gäste in dieser Phase dem Regionalligisten entgegenzusetzen. Nach 19 Minuten musste Rains linker Außenbahnspieler Arif Ekin verletzt den Platz verlassen. Während des Wechselns bekam Türkspor einen Freistoß zugesprochen, den Borna Katanic aus 15 Meter neben die Mauer aufs Tor knallte. Den abgewehrten Ball von Schlussmann Ludwig Zech verwandelte Mustafa Dumann souverän in die linke Torecke zum 1:1-Ausgleich. Es entwickelte sich nun ein offenes Spiel mit gleichen Spielanteilen beider Teams. Julian Brandt scheiterte nach 33 Minuten mit einem Kopfball an Torwart Thomas Reichlmayr. Zwei Minuten vor dem Pausenpfiff wurde Abou Khalil im allerletzten Moment beim Torschuss abgeblockt. Mit einem gerechten Remis wechselte man die Seiten.

In der zweiten Halbzeit tat sich lange Zeit nicht viel. Die meisten Aktionen spielten sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. Das änderte sich erst, als Halil Bursa den Bayernligisten sieben Minuten vor dem Schlusspfiff nach einer Ecke mit einem Schuss ins lange Toreck in Führung brachte. Rain zeigte sich nicht geschockt und drängte vehement auf den Ausgleich. Bissige Zweikämpfe und viele kleinere Fouls erzeugten eine hektische Atmosphäre.

Die beste Chance zum Ausgleich hatte Tjark Dannemann mit einem Freistoß (85.) aus sechs Metern – der Torwart hatte eine Rückgabe per Hand angenommen –, der jedoch abgewehrt wurde. Zwei Minuten später wurde Johannes Müller mit einer Gelb-Roten-Karte des Platzes verwiesen, da er lautstark eine Entscheidung des Schiedsrichters reklamierte und zuvor schon wegen Foulspiel verwarnt worden war. Mit dem Schlusspfiff beruhigten sich die Gemüter sofort wieder und Türkspor konnte seinen Sieg feiern.

Der nächste Test findet am kommenden Samstag beim A-Junioren-Bundesligateam des FC Augsburg statt. (tsv)

TSV Rain: Maiershofer, Königsdorfer (46. Gracic), Triebel, Ra. Schröder (46. Cosic), St. Müller, Knötzinger, Brandt (59. Dannemann), Ekin (19. Bär), Joh. Müller, Abou Khalil (46. Bobinger), Greppmeir.

Türkspor Augsburg: Reichlmayr (66. Tepe), Strohmaier, Blinov, Leutenecker, Katanic, Goia (66. Kocakahya), Mitterhuber (66. Inan), Yasar, Yilmaz, Arik (66. Kücük), Duman (66. Bursa) - Trainer: Strohmaier .

Schiedsrichter: Treiber (Neuburg/Donau)

Tore: 1:0 Abou Khalil (4.), 1:1 Duman (19.), 1:2 Bursa (83.)

Gelb-Rot: Johannes Müller (87./TSV Rain)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren