Newsticker

Staatsregierung mahnt: Corona-Regeln gelten auch für Nikolaus
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Viel Engagement und Trainingsfleiß

DZ-Sportlerwahl

10.02.2018

Viel Engagement und Trainingsfleiß

Die U15-Floorballer der SG Ingolstadt/Nordheim wurden 2017 deutscher Meister.
3 Bilder
Die U15-Floorballer der SG Ingolstadt/Nordheim wurden 2017 deutscher Meister.
Bild: Izsó

Die Donauwörther Zeitung sucht den oder die Nachwuchssportler des Jahres. Die Nominierten sind junge Floorballer, Tischtennisspieler und eine Schwimmerin

Entgegen den Nachwuchssorgen vieler Vereine zeigen die Nominierten für den/die Nachwuchssportler des Jahres, dass es immer noch viele junge Athleten gibt, die ihre Freizeit gerne dem Sport widmen. Mit viel Engagement und Trainingsfleiß haben sie 2017 viele Titel errungen. Doch egal ob im Team oder als Einzelsportler – jeder von ihnen hat nach Meinung der Jury die Auszeichnung zum DZ-Nachwuchssportler des Jahres verdient. Stimmen Sie nun für Ihren Favoriten ab.

Titel um Titel heimste 2017 die Spielgemeinschaft aus dem SV Nordheim und dem ESV Ingolstadt ein. Noch erfolgreicher als das Männerteam waren aber die U15-Floorballer. Im Frühjahr feierte das junge Team bereits die bayerische Meisterschaft durch einen Sieg über Dauerrivalen Kaufering. Mit diesem Erfolg sicherte sich die Mannschaft das Ticket um die deutsche Meisterschaft, die noch dazu in Donauwörth stattfand. Dort spielten die Gastgeber ein starkes Turnier und zogen schließlich ins Finale um die deutsche Meisterschaft ein. Dort präsentierten sich die jungen Sportler um den Nordheimer Topscorer Nils Sedelmeier erneut nervenstark und schlugen Chemnitz mit 8:4, wodurch der Titel gesichert war.

Die SpVgg Riedlingen zieht sehr starke junge Tischtennisspielerinnen heran, das ist nicht erst seit dem vergangenen Jahr so. Doch 2017 zeigten sich Lea Polaschek, Vanessa Gail, Sarah Krupka und Lilly Koenemann in Topform und holten jede Menge Titel und Top-Platzierungen. Bei der schwäbischen Mannschaftsmeisterschaft der Schülerinnen A (bis 14 Jahre) gewann das Team souverän den Titel. Bei den südbayerischen Mannschaftsmeisterschaften holte es dann den zweiten Rang. Auch im Pokalwettbewerb lief es hervorragend: Die Mädchen konnten den Bezirkspokal sowie den Bayernpokal nach Riedlingen holen. Die Kreispokalverteidigung im Herbst war dann nur noch Formsache. Lea Polaschek und Vanessa Gail unterstützen mit ihrem Können zudem bereits das Frauenteam und verhalfen ihm im März zur Meisterschaft in der 3. Bezirksliga Nord.

Marb Die junge Feldheimerin schwimmt derzeit die Konkurrenz in Grund und Boden. Bei den bayerischen Jahrgangsmeisterschaften Anfang des vergangenen Jahres gewann die heute 13-Jährige Gold über 400 Meter Lagen.

Bei den schwäbischen Meisterschaften fischte sie gleich acht Goldmedaillen aus dem Wasser. Über jede Strecke, auf der sie antrat – jeweils über 100 und 200 Meter Lagen, Brust, Freistil und Rücken – schlug sie als Erste an. Auch auf der Langbahn war sie fast nicht zu schlagen, hier gewann sie bei den Bezirksmeisterschaften sechsmal Gold und zweimal Silber.

Stimmen Sie online ab unter www.donauwoerther-zeitung.de/lokales

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren