1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Vier Rennen – viermal aufs Podium

Motorsport

14.09.2018

Vier Rennen – viermal aufs Podium

In Spa wurden Lukas Schreier und Sebastian Daum mit Podiumsplätzen belohnt. <b>Foto: Ls Racing & Driving</b>
Bild: Ls Racing &amp; Driving

Für den Donauwörther Lukas Schreier und sein Team läuft es in Belgien nach Maß

Spa/Donauwörth Die belgische Rennstrecke Spa-Francorchamps gehört zu den schwierigsten Kursen weltweit. Kurven wie La Source oder die Eau Rouge sind auch Nicht-Motorsportfans ein Begriff. Es wurde das bisher erfolgreichste Wochenende für Sebastian Daum und dem Donauwörther Lukas Schreier im Porsche Sports Cup: Vier Rennen, vier Besuche auf dem Podium, zwei Klassensiege und die Übernahme der Tabellenführung im Porsche Super Sports Cup standen am Ende zu Buche. Auf dem Ardennenkurs ist vor allem Vertrauen ins Auto sehr wichtig, um in den schwierigen Highspeedpassagen auf dem Gas zu bleiben. Dafür ist eine sehr gute Balance notwendig, die Schreier, der auch als Fahrzeugingenieur am Nigrin-Porsche eingesetzt wird, erarbeiten konnte.

Im Qualifying des Porsche Super Sports Cup war Daum zum ersten Mal auf trockener Piste unterwegs und musste sich zunächst einigen erfahrenen Piloten geschlagen geben. Von Gesamtrang elf und Platz sieben der Klasse startete Sebastian ins erste Rennen. So rollte er das Feld von hinten auf und überquerte als starker Gesamtdritter und Klassensieger die Ziellinie. Im zweiten Rennen lieferte er sich einen harten Kampf mit seinen Konkurrenten. Wieder sicherte er sich den dritten Gesamtrang und in der Klasse kam er auf Platz zwei ins Ziel. Mit diesen sensationellen Ergebnissen konnte Daum nicht nur die Führung in der Tabelle übernehmen, sondern sogar auf knapp 17 Punkte ausbauen.

Auch bei der Langstreckenvariante, im Porsche Sports Cup Endurance, lief es sehr gut. Nach einem durchwachsenen Zeittraining – Gesamtrang sieben und Platz fünf in der Klasse – lief es im Rennen hervorragend. Nach dem einstündigen Rennen erreichte das Team im Porsche den Klassensieg und Gesamtrang zwei. Auch das zweite Rennen direkt im Anschluss endete auf dem Podium: dieses Mal mit Rang zwei in der Gesamtwertung und der Klasse. In der Tabelle eroberte das Team mit den beiden Podiumsplätzen Rang drei, obwohl die Punkte aus den beiden verpassten Rennen am Nürburgring fehlen. Das Saisonfinale im Porsche Sports Cup steigt vom 19. bis 21. Oktober auf dem Hockenheimring. (pm)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%201540.tif
Tischtennis

Riedlingen in der Endrunde des Pokals

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket