1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Wörnitzstein schlägt das Schlusslicht 4:2

Frauenfußball

17.04.2019

Wörnitzstein schlägt das Schlusslicht 4:2

SVW tut sich erst schwer und kann am Ende doch in Binswangen jubeln

Die erste Frauenfußballmannschaft des SV Wörnitzstein-Berg gewann ihr Auswärtsspiel bei Schlusslicht TSV Binswangen aufgrund einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit verdient mit 4:2.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die Heimelf war am Anfang die aktivere Mannschaft und drängte die Gäste in die eigene Hälfte. So war auch die frühe Führung verdient. Lisa Gerblinger traf mit einem Freistoß aus 20 Metern genau in den Winkel (7.). Nach einer Viertelstunde kamen die Gäste besser ins Spiel und erzielten mit dem ersten Torschuss auch gleich den Ausgleich. Lena Baumgärtner traf nach einem Zuspiel von Michelle Müller (16.). Danach entwickelte sich eine umkämpfte Begegnung ohne große Höhepunkte auf beiden Seiten.

Nach der Pause bestimmte der SVW die Partie und erzielte schnell die Führung. Franziska Richter bediente Michelle Müller und deren Schuss aus 20 Metern landete unhaltbar im langen Eck (52.). Zehn Minuten später setzte sich Sophia Holler an der Strafraumgrenze durch und traf zum 1:3. Kurz darauf die Chance zum vierten Treffer, doch nach einem Zuspiel von Holler parierte Torhüterin Theresa Futschik glänzend gegen Jessica Wenninger (67.).

Wörnitzstein schlägt das Schlusslicht 4:2

Bei der anschließenden Ecke verpassten Müller und Franziska Kohl den Ball nur knapp. Die erste Gelegenheit für Binswangen im zweiten Durchgang war ein Freistoß von Gerblinger aus 18 Metern, der knapp über die Latte ging (79.). Zwei Minuten vor dem Ende wurde eine Flanke der Heimelf unglücklich zum 2:3-Anschlusstreffer ins SVW-Tor abgefälscht. Direkt nach dem Anspiel spielte Jessica Wenninger auf Franziska Kohl, die konnte sich gegen ihre Gegenspielerin durchsetzen und traf überlegt zum 2:4-Endstand ins lange Eck.

Am Ostermontag kommt Ligakonkurrent FC Maihingen um 14 Uhr zum Pokalspiel in den Stauferpark. (svw)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren