Newsticker

EU sichert sich bis zu 160 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs von Moderna

Frauenfußball

23.05.2018

Zu viele Fehler

Der SV Wörnitzstein-Berg verliert gegen Batzenhofen 2:5

Die Frauen des SV Wörnitzstein-Berg boten beim CSC Batzenhofen eine spielerisch gute Leistung, machten jedoch in der Abwehr zu viele Fehler, was die cleveren Gäste gekonnt ausnutzten und 5:2 (3:0) gewannen.

Die Heimelf fand sofort ins Spiel. Mit Laura Stephan, Sarah Hörmann und Lena Baumgärtner wurde versucht, die diesmal im Sturm spielende Caro Engelhard einzusetzen, was auch gut gelang. Jana Engelmann sorgte über rechts im Verbund mit Lena Donhauser immer wieder für Gefahr im Gästestrafraum, doch die Abschlüsse gingen knapp vorbei oder wurden eine Beute der Torfrau. In der 14. Minute kamen die Gäste nach einem Angriff erstmals in die Nähe des heimischen Strafraums, eine Flanke von rechts konnte Jessica Wenninger nicht verhindern, und Anna Scheifele traf zum 1:0, als sie auch noch Diana Gunzner ausspielte und ins leere Tor schoss. Ein weiter Ball der Gäste kam wiederum zu Anna Scheifele, die in der 23. Minute das 2:0 für Batzenhofen erzielte.

Nach einem Zuspiel von Lena Baumgärtner nahm Anja Neubauer dieses direkt, doch die Torfrau reagierte sensationell und verhinderte den Anschlusstreffer. Nach einem Konter der Gäste konnte Diana Gunzner noch klären, verletzte sich jedoch dabei, Priscila Ramljak schaltete am schnellsten und schoss den Ball zum 0:3 (37.) ins leere Tor. Danach musste Diana Gunzner ausgewechselt werden, und Jasmin Majershofer ging ins Tor.

Nach der Halbzeit wollte der SVW weiter Druck aufbauen. Caro Engelhard konnte in der 54. Minute auf 1:3 verkürzen. Das 2:3 erzielte Michi Schön, die kurz nach ihrer Einwechslung traf. Das Spiel ging nun nur noch in Richtung Gästetor, doch ein Fehlschlag brachte Selina Reith in Position, die ungehindert zum 2:4 einschoß. Die weiteren Versuche der Heimelf, ein Tor zu erzielen, machte die Gästeabwehr zunichte, aus den zahlreichen Ecken und Freistößen konnte kein Kapital geschlagen werden. Ein unnötiger Ballverlust in der 85. Minute: Selina Reith lief allein auf Jasmin Majershofer zu, diese konnte den ersten Versuch noch abwehren, doch der Nachschuss ging dann zum 2:5 ins Tor. (hkr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren