Tennis

23.05.2019

Zurückgekämpft

Michael Romano gewann in seinem Einzel 6:3, 6:2 und holte somit einen Punkt für Wemdings Herrenteam.
Bild: Färber

Nach einer Hiobsbotschaft für das Wemdinger Herrenteam, kann es im Derby doch noch punkten. Da es dem TCW an Spielern fehlt, fallen die Partien der Damen und Herren II aus

Das Bezirksklassen-Lokalderby zwischen der 1. Herrenmannschaft des TC Wemding und dem TC Bäumenheim begann mit einer negativen Überraschung für das Wemdinger Team: Petr Buchta war gezwungen, seinen Einsatz krankheitsbedingt kurzfristig abzusagen.

In der ersten Dreierrunde musste Maxi Lechner trotz guter Leistung die Überlegenheit von Gästespieler Jörg Widemann anerkennen, der mit sicherem und druckvollem Spiel seinen Gegner nie wirklich zum Zug kommen ließ. Florian Sefranek zeigte mit seinem starken Aufschlag und sicheren Volleys eine konzentrierte Leistung und gewann schnell mit zweimal 6:2. Mit einer sehr soliden Leistung schaffte Julius Lechner den 2:2-Ausgleich. Michael Romano brachte seinen Gegner mit druckvollem Grundlinienspiel stets in Bedrängnis und gewann sicher mit 6:3 und 6:2.

Im letzten Einzel zeigte Michael Tuffentsammer ein variables Tennis mit guten Angriffsschlägen und klug gesetzten Stoppbällen und sorgte mit seinem 6:3, 6:2 für die beruhigende 4:2-Führung der Gastgeber nach den Einzeln. Das Einserdoppel Sefranek/Romano ließ keine Spannung mehr aufkommen und holte überlegen den entscheidenden fünften Punkt für Wemding. Nachdem Tuffentsammer/Färber ihr Doppel klar abgeben mussten, erhöhten die Lechner-Brüder noch zum 6:3-Endstand.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Auch bei den Herren 50 gab es ein Lokalderby, das der TC Buchdorf knapp mit 5:4 für sich entscheiden konnte. Durch Siege von Graf, Seprenyi und Endmeier und Niederlagen von Forster, Veit und Färber stand es nach den Einzeln 3:3 unentschieden. In den Doppeln waren nur Graf/Endmeier erfolgreich.

Weil nicht genügend Spieler zur Verfügung standen, mussten die Begegnungen der Damen und der Herren II abgesagt werden.

Ihren zweiten Sieg in Folge schafften die Juniorinnen 18 mit einem 4:2 gegen Westendorf. Stella Ströbele verlor knapp mit zweimal 5:7 auf Position eins, Lena Miehlich musste sich mit 4:6 und 1:6 geschlagen geben. Theresa Schneid gewann ihr Einzel klar mit 6:4, 6:1. Weil die Gegnerinnen nur zu dritt antraten, gewann Noemi Xalter ohne Spiel und es stand nach den Einzeln 2:2. Auch ein Doppel ging kampflos an Wemding. Das Einserdoppel mit Rebecca und Theresa Schneid holte nach einem Nervenkrimi, der mit einem 11:9-Sieg im Match-Tiebreak endete, den wichtigen vierten Punkt zum Sieg.

Die Mädchen 16 verloren ihr Auswärtsspiel bei der TeG Neuburg mit 2:4. Lisa Katzenberger war im Einzel und gemeinsam mit Anika Schlecht im Doppel erfolgreich. Die Knaben 16 unterlagen ebenfalls in Neuburg mit 0:6. (tcw)

Die nächsten Heimspiele

Samstag, 25. Mai, 9 Uhr: Mädchen 16 gegen Margertshausen

Sonntag, 26. Mai, 10 Uhr: Herren 1 gegen Huisheim

Sonntag, 26. Mai, 10 Uhr:

Damen gegen Fischen im Allgäu

Donnerstag, 30. Mai, 10 Uhr:

Herren 2 gegen Buchdorf

Donnerstag, 30. Mai, 10 Uhr:

Damen gegen Vöhringen

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%208654.tif
Fußball

Rain startet gegen Fürth in die Regionalliga-Saison

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen