Newsticker

Wirtschaftsweise: Teil-Lockdown kaum Auswirkungen auf Wirtschaftskraft
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Zwei Niederlagen für Bäumenheim

17.11.2017

Zwei Niederlagen für Bäumenheim

Luftgewehrteam unterliegt ohne ihre beiden Topschützen

In der Schwabenliga Nord haben die Bäumenheimer Luftgewehrschützen zwei empfindliche Niederlagen kassiert. Gegen Offingen stand am Ende ein 1:4 zu Buche, gegen Günzburg war das Ergebnis mit 2:3 knapper. Die stark Ersatzgeschwächte Schwabenligamannschaft der VSG Asbach-Bäumenheim musste in Wechingen ihren ersten Wettkampf gegen die Bürgerlichen aus Offingen antreten. Trainer Markus Hintermeier musste diesmal gleich auf seine beiden besten Schützen Sonja Hintermeier und Alexander Rettinger verzichten. Iris Harlacher rückte folglich auf Setzplatz 1 auf und musste gegen die starke Sabrina Hofhansel mit 366:385 den Punkt abgeben.

Neu ins Team hinzugekommen ist der normalerweise für die zweite Mannschaft schießende Benedikt Gerstner. In dem für ihn ungewohnten Mann-gegen-Mann-Modus verlor er dann auch mit 362:380 gegen Armin Pfäffle. Routinier Tobias Schön auf der Drei konnte sich gegen Stefan Hausner den Ehrenpunkt mit 382:379 für die VSG sichern. Mannschaftsführer Stefan Bächer verlor seine Paarung schließlich gegen Michael Hausner deutlich, sowie auch Sabrina Hintermeier buchstäblich mit dem letzten Schuss knapp mit 375:377 gegen Florian Ferner. Somit hieß der Endstand 1:4 aus Sicht der VSG.

In der Nachmittagsbegegnung waren die Kaderlöwen aus Günzburg der Gegner der VSG. Iris Harlacher lag in der ersten Hälfte des Wettkampfes sogar in Führung, musste dann aber krankheitsbedingt ihren Punkt mit 364:377 an Thomas Albrecht abgeben. Benedikt Gerstner, der sich allmählich mit der neuen Situation anzufreunden schien, steigerte sich auf 366 Ringe, war aber gegen 376 von Laura Köhler chancenlos.

Tobias Schön hatte ebenfalls gegen den starken Jürgen Ley keine Möglichkeit zu punkten (379:387). Der noch im ersten Durchgang arg unzufriedene Stefan Bächer sicherte sich mit starken 376:360 gegen Christian Tillmann einen wichtigen Punkt für Bäumenheim. Schlussschützin Sabrina Hintermeier lieferte ihren bislang besten Wettkampf mit 383 Ringen und siegte souverän gegen Maximilian Wiedemann (343). Im Anbetracht ihrer Ausfälle konnte die VSG Asbach-Bäumenheim diesmal mit der Punkteausbeute durchaus zufrieden sein. (dz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren