1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Zwei Rainer kicken bei „Amateur-Europameisterschaft“

Fußball

17.06.2019

Zwei Rainer kicken bei „Amateur-Europameisterschaft“

Marco Luburic feiert auf den Schultern von David Bauer den Aufstieg des TSV Rain in die Regionalliga. Dieses Bild entstand vor eineinhalb Wochen. Heute beginnt für die beiden Fußballer das Am Dienstag um den UEFA Region’s Cup.
Bild: Jung

Die deutschen Farben beim Finalturnier um den UEFA Regions’ Cup vertritt eine Bayernauswahl, der auch Marco Luburic und David Bauer vom TSV angehören.

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) spricht vom „bedeutendsten Amateurfußball-Wettbewerb Europas“ – und mit dabei sind auch zwei Kicker des TSV Rain. Am Dienstag beginnt das Finalturnier um den sogenannten UEFA Regions’ Cup, der bis 26. Juni in Bayern ausgespielt wird. Die Auswahl des BFV trifft zum Auftakt um 18.45 Uhr in Kelheim auf Frankreich.

In den zwei weiteren Partien geht es gegen die Slowakei (20. Juni, 14.30 Uhr) und die Türkei (23. Juni, 10.30 Uhr). Beide Partien finden im Rahmen der „Fußballiade“ in Landshut statt. In Gruppe B kämpfen Tschechien, Polen, Russland und Spanien um den Finaleinzug des Turniers. Die beiden Gruppensieger bestreiten das Finale um den UEFA Regions’ Cup am 26. Juni in der Wacker-Arena in Burghausen. Die zwölf Vorrundenbegegnungen werden bei der SpVgg Hankofen-Hailing in Leiblfing, im städtischen Stadion in Kelheim, im Hammerbachstadion in Landshut und im Anton-Treffer-Stadion in Neustadt an der Donau ausgetragen.

Der BFV darf nach den UEFA-Regeln auf Spieler zwischen 19 und 40 Jahren aus bayerischen Vereinen zurückgreifen, die in der laufenden Spielzeit maximal in der Bayernliga spielen und bisher weder Profi- noch A-Nationalspieler gewesen sein dürfen. Die Spieler müssen zudem seit mindestens zwei Jahren in einem bayerischen Fußball-Verein registriert sein, die Nationalität spielt keine Rolle.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Den Sprung in die 20-köpfige bayerische Auswahl haben unter anderem David Bauer und Marco Luburic vom TSV Rain geschafft, die mit ihrem Klub kürzlich über die Relegation in die Regionalliga Bayern aufgestiegen waren. Die beiden sind die einzigen Fußballer aus Schwaben, die nominiert wurden. Ursprünglich hatte Verbandstrainer Engin Yanova auch Rains Johannes Müller berufen, der aber verletzungsbedingt passen muss. Luburic rückte für ihn nach.

In einem letzten Test in Neustadt an der Donau trennten sich das deutsche Team und Landesligist SpVgg Landshut mit einem torlosen Unentschieden. Gespielt wurden zweimal 30 Minuten sowie 20 Minuten im letzten Drittel.

„Ich bin froh, dass heute gegen starke Landshuter noch nicht alles geklappt hat und wir jetzt wissen, dass wir bis zur Auftaktpartie gegen Frankreich noch einiges an Arbeit vor uns haben. Wir sind auf einem guten Weg, wir haben als Team auch abseits des Platzes in dieser sehr kurzen Zeit schnell zusammengefunden, das müssen wir jetzt auch auf dem Platz zeigen. Und das werden wir“, verspricht BFV-Kapitän Michael Kraus vom Regionalliga-Aufsteiger TSV Aubstadt. Und auch David Bauer ist überzeugt, „dass wir aus der Generalprobe einiges mitnehmen werden. Vor allem in den zweiten 30 Minuten hat das schon sehr ordentlich ausgesehen. Das stimmt nicht zuversichtlich, dass wir bis zum Turnierstart dort sind, wo wir hinwollen“.

In der Zwischenrunde hatte sich Team Deutschland den Gruppensieg gesichert: Im entscheidenden Spiel in Rain gegen Serbien gelang ein 2:0-Erfolg – Torschützen waren die Lokalmatadoren Marco Luburic und David Bauer. 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren