Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz erstmals seit mehr als drei Wochen wieder leicht gesunken
  1. Startseite
  2. Familie & Partnerschaft
  3. Familie: Wie Eltern mit pubertierenden Kindern umgehen

Familie
21.10.2021

Wie Eltern mit pubertierenden Kindern umgehen

Genervtes Augenrollen, abweisende Haltung: In der Pubertät sind Eltern und Kinder oft nicht auf einer Wellenlänge.
Foto: stock.adobe.com (Symbolbild)

Plus Spätestens als Teenager schämen sich Kinder plötzlich für ihre Eltern. Mit ein wenig Feingefühl können Mütter und Väter aber die größten Fettnäpfchen vermeiden.

Alles beginnt mit zwei ausgestreckten Armen. Die fallen Toms Vater an diesem Morgen – anders als sonst – jedoch nicht um den Hals, sondern stemmen sich mit aller Kraft gegen seinen Brustkorb. Und statt eines zuckersüßen „Tschüss Papa“ bekommt er ein mürrisches „Nee Papa“ zu hören. „Lass mal, Maxi und Jonas sind schon da“, brummt Tom, 12, noch und radelt von der Haustür Richtung Straße.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.