Michael und Melly Green mit ihrem einjährigen Sohn Alan am Ortsrand von Raisting. Idyllisch hat es die Familie hier, mit den Blumenwiesen und dem Alpenpanorama am Horizont. Trotzdem sagen sie, dass sie keine andere Wahl gehabt hätten, als aus Stadt heraus und aufs Dorf zu ziehen.

Raus aufs Land! Was Menschen dazu bewegt, aufs Dorf zu ziehen

Foto: Julian Leitenstorfer

In Deutschland wenden sich Familien verstärkt vom Leben in der Stadt ab. Stadtflucht nennen manche das. Doch wovor fliehen diese Menschen eigentlich und welche Rolle spielt dabei Corona?

Es ist schon ein besonderes Gefühl, das gibt es eben nur in der Stadt. Michael Green erinnert sich gerne zurück an sein altes Leben in München. An die lauen Sommerabende am Gärtnerplatz mit einem kühlen Bierchen in der Hand. An die Freunde, die jetzt so weit weg sind. An die Open-Air-Konzerte und die Events. „Das alles suchst du hier vergeblich“, sagt er mit einer ausladenden Handbewegung. „Aber ich wollte trotzdem raus.“ Seine Ehefrau Melly wirft ein: „Was heißt, wir wollten raus? Wir hatten ja keine andere Wahl.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Maria Heinrich