Newsticker

Bund schlägt Ausschankverbot für Alkohol und Beschränkung auf 25 Personen bei privaten Festen vor
  1. Startseite
  2. Freizeit
  3. "Transformers" dominieren die Kinocharts

29.06.2009

"Transformers" dominieren die Kinocharts

«Transformers» dominieren die Kinocharts
Bild: DPA

Hamburg (dpa) - Widerstand ist zwecklos: Mit geballter Macht haben die gigantischen Robotermaschinen aus "Transformers - Die Rache" auf Anhieb die Spitze der deutschen Kinocharts erobert.

Der zweite Teil des Welterfolgs von Regisseur Michael Bay steht auch in den USA auf Platz eins. Im Einspielergebnis von 201,2 Millionen Dollar in den ersten fünf Tage blieb der Film in den USA nur wenig hinter dem Rekord von 203,8 Millionen Dollar zurück, die die Batman- Folge "The Dark Knight" im vergangenen Sommer erreichte.

Der Vatikan-Thriller "Illuminati" mit Tom Hanks, der sich in der Vorwoche auf den ersten Platz der deutschen Charts geschoben hatte, rutschte auf den zweiten Platz zurück. Damit wurde auch "State of Play - Stand der Dinge" vom zweiten auf den dritten Rang verschoben. In dem anspruchsvollen Thriller von Kevin Macdonald um Verbrechen und Politik spielt Oscarpreisträger Russell Crowe ("Gladiator") einen alternden Reporter. Der Familienspaß "Nachts im Museum 2" mit Ben Stiller, der sich seit Wochen hartnäckig in den Charts hält, wurde vom dritten auf den vierten Platz zurückgestuft. "Hannah Montana - Der Film", die Story des braven College-Girls Miley Stewart, das sich abends in eine gefeierte Sängerin verwandelt, steht wie in der Vorwoche auf Rang fünf.

Unaufhaltsam sind die Robotermaschinen aus "Transformers - Die Rache" auch an die Spitze der US-Kinocharts gestampft. 201,2 Millionen Dollar (143,1 Millionen Euro) nahm der zweite Teil des Welterfolgs von Regisseur Michael Bay nach vorläufigen Studioangaben in den ersten fünf Tagen seit der Premiere ein. Die Einnahmen an den Kinokassen übertrafen sogar die Erwartungen des Viacom-Studios Paramount Pictures, das mit vergleichsweise bescheidenen 130 bis 150 Millionen Dollar gerechnet hatte.

"Transformers" dominieren die Kinocharts

Trotzdem schrammte der Action-Streifen von Produzent Steven Spielberg knapp an dem Rekord vorbei, den die "Batman"-Folge "The Dark Knight" im vergangenen Sommer aufgestellt hatte. Der Film mit dem kurz zuvor gestorbenen Heath Ledger als Bösewicht Joker hatte 2008 in den ersten fünf Tagen 203,8 Millionen Dollar eingenommen.

Der erste "Transformers"-Film mit Teenie-Star Shia LaBeouf als unerschrockener Sam Witwicky und seiner sexy Partnerin Mikaela Banes (Megan Fox) spülte in den USA alleine 319 Millionen Dollar in die Kinokassen. Die Produktion des aufwendigen zweiten Action-Films kostete 200 Millionen Dollar.

Die romantische Komödie "Selbst ist die Braut" mit Sandra Bullock und Ryan Reynolds wurde auf den zweiten Platz verdrängt. Die Story einer forschen Managerin aus Kanada, die ihrem Assistenten einen Heiratsantrag stellt, um der Ausweisung aus den USA zu entgehen, spielte am zweiten Wochenende 18,4 Millionen Dollar ein. Platz drei belegte die schräge Junggesellenkomödie "The Hangover" von Regisseur Todd Phillips mit 17,2 Millionen Dollar.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren