Newsticker

Markus Söder moniert: Die Corona-Pandemie werde schöngeredet

26.05.2015

Fotografieren anno dazumal

Hätten Sie es gewusst? Rollfilmkameras wurden seit 1881 hergestellt und lösten die bis dahin gängigen Plattenkameras ab. Besonders einfache Ausführungen bezeichnete man als Boxkamera. Die sehr preiswerten Modelle waren bis in die 1950er Jahre als „Volkskamera“ beliebt. Ihr Gehäuse bestand meist aus Stahlblech. Das Modell auf dem Bild ist zusätzlich beledert. Die abgebildete Boxkamera aus dem Baldak-Werk, Max Baldeweg (Dresden), lässt sich um 1930 datieren. Auf der fest montierten Frontplatte befinden sich das Objektiv mit zwei Linsen, der Sucher und der Verschluss. Lediglich die rückwärtige Wand ist abnehmbar. Im Innenraum sind die Einheiten für Filmführung und Spulenhalter untergebracht. Die nur zehn mal sieben mal zwölf Zentimeter kleine Boxkamera macht Fotos im Format sechs mal neun Zentimeter. Das Gerät ist eine Schenkung aus der privaten Kamerasammlung von Josef Seitz (Billenhausen) an das Mittelschwäbische Heimatmuseum.

zum Mittelschwäbischen Heimatmuseum gibt es im Internet unter www.museum.krumbach.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren