Newsticker
Spahn: Schnell- und Selbsttests könnten helfen, Veranstaltungen zu ermöglichen
  1. Startseite
  2. Freizeit
  3. Veranstaltungen
  4. Ruhige Zeiten für Neuburger Piloten über dem baltischen Luftraum

Ämari/Neuburg

19.02.2021

Ruhige Zeiten für Neuburger Piloten über dem baltischen Luftraum

Oberstleutnant Stefan Auer (rechts) erklärte dem stellvertretenden Oberbefehlshaber der Nato in Europa, den britischen General Tim Radford, den Eurofighter.
Bild: VAPB PAO

Piloten des Luftwaffengeschwaders aus Neuburg überwachen wieder den Luftraum. über dem Baltikum. In Estland bekamen die Soldaten auch hohen Besuch.

Es war wohl der erste und vermutlich auch der letzte offizielle Besuch, den das 3. Kontingent der Neuburger Luftwaffe in Ämari erhielt. Der stellvertretende Oberbefehlshaber der Nato in Europa, der Britische General Tim Radford, hat sich beim Einsatz der Deutschen in Estland ein Bild vom Einsatz zur Überwachung des baltischen Luftraums gemacht. Er wurde in der Luft von zwei Eurofightern in Empfang genommen.

Von Eurofightern in Empfang genommen wurde das Flugzeug des britischen Generals .
Bild: VAPB PAO

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage hatte er darauf verzichtet, in Bereiche zu gehen, in denen er Kontakt zu Angehörigen des Kontingents gehabt hätte. Der Besuch wurde in einem gut belüfteten Hangar durchgeführt. Selbstverständlich mit Maske und Abstand. Oberstleutnant Stefan Auer hatte die Gelegenheit, den Eurofighter zu erklären und sich mit dem General über den Auftrag auszutauschen. Generell ist es derzeit recht ruhig über dem baltischen Luftraum. Die Neuburger mussten erst zu einem Schutzflug ausrücken.

Coronabedingt gibt es auch zu zivilen Angehörigen in Estland so gut wie keinen Kontakt, heißt es aus der Pressestelle. Grundsätzlich sei das sehr schade, da so eine Mission auch von dem Miteinander der Nationen geprägt ist, allerdings sei dies in der aktuellen Situation leider unmöglich. (nr)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren