1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Aktuelle Ortschronik enthält Hunderte Fotos

Adelzhausen

19.11.2010

Aktuelle Ortschronik enthält Hunderte Fotos

Johann Friedl eröffnete im Dezember 1951 die Gastwirtschaft "Zur Linde" in Adelzhausen. Ihm zur Seite als Bedienung standen seine hübschen Töchter Hedwig und Emma. Repro: Karl Stöckner

Bei der Adelzhausener Bürgerversammlung am Montag, 22. November, um 19.30 Uhr im Saalbau Dillitz soll das neue Buch "Adelzhausen im Wandel der Zeit" offiziell vorgestellt werden. Die Neuauflage der Gemeindechronik mit den wichtigsten Ereignissen des vergangenen Jahrhunderts lag schon lange im Sinn der Gemeinde.

Geschehnisse, die es wert sind, archiviert zu werden, wurden gesammelt, chronologisch geordnet und aufgelistet. Das eigentliche Ziel war es, die 1982 von Max Anneser, Sebastian Medele, Rudolf Wagner, Pfarrer Andreas Frey, Johann Schroll, Helmut Friedl, Johann Schmaus und Karl Stöckner herausgebrachte Festschrift "1200 Jahre Adelzhausen" zu komplettieren und neu zu verlegen.

Vorausgegangen war auf Initiative von Bürgermeister Thomas Goldstein im Januar 2006 eine Ausstellung von rund 450 alten Fotos nicht nur von Adelzhausen, sondern auch von Burgadelzhausen, Landmannsdorf, Heretshausen, Irschenhofen, Tremmel, Michelau und den Einödhöfen. Von den Organisatoren mit Bürgermeister Thomas Goldstein, Margarete Schmaus, Peter Haug, Helmut Friedl, Johann Schroll und Karl Stöckner wurde in den fünf Jahren der "Foto-Such-Aktion" ein großer Zeitaufwand und eine Portion Ausdauer verlangt. Die Foto-Ausstellung stieß auf reges Interesse der Gemeindebürger.

Kein Bildband

Aktuelle Ortschronik enthält Hunderte Fotos

Wieder vergingen zwei Jahre. Zum Bürgermeister wurde 2008 Lorenz Braun aus Burgadelzhausen gewählt und Peter Haug kam in den Gemeinderat. Er war es, der auf die Fertigstellung des Buches pochte. Haug holte sich mit Margarete Schmaus und Karl Stöckner noch zwei Ortskenner und so brachte es das fotografierende Trio auf 530 Bilder im neuen Buch, das trotzdem kein Bildband ist.

Auf 304 Seiten mit der geschmackvollen, von Schmaus entworfenen Bandvorderseite ist eine wissenschaftlich aufbereitete Chronik enthalten. Im Prinzip ist es die Fortschreibung der Ortschronik zur 1200-Jahrfeier 1982. Die 28 vergangenen Jahre wurden ergänzt. Es kommen auch die politische und kirchliche Gemeinde, die Ortsvereine und die schulischen Institutionen sowie Familien und Anwesen in Porträts nicht zu kurz.

Die Verantwortlichen sind sich einig, dass das Buch nicht die Vollendung sein kann. Wie würde Franz Beckenbauer sagen: "Schau ma mal". (k.s)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren