Newsticker

Nach Trumps Wahlkampfauftritt steigen die Corona-Fälle in Tulsa
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Anhänger fliegt über die Autobahn

Polizei

09.03.2013

Anhänger fliegt über die Autobahn

Über die Mittelleitplanke flog der Anhänger, auf den ein Pick-up geladen war. Beim Ausweichversuch wurden zwei Männer verletzt.

Mann muss ausweichen und wird schwerst verletzt. Serie von Unfällen im Anschluss und kilometerlanger Stau

Adelzhausen/ Odelzhausen Ein Schwerst- und ein Leichtverletzter, 80000 Euro Sachschaden und ein Stau von zeitweise über zehn Kilometern Länge: Das sind die Folgen einer ganzen Reihe von Unfällen auf der A8 bei Odelzhausen am Freitagmorgen. Auslöser war der Unfall eines 56-jährigen Autofahrers aus Augsburg.

Er war gestern gegen 8.45 Uhr mit einem Gespann aus Geländewagen und Anhänger, auf den ein Pick-up geladen war, an der Anschlussstelle Odelzhausen auf die A8 in Richtung Augsburg gefahren. Wie die Polizei berichtet, schlingerte der Anhänger aus bislang ungeklärter Ursache bereits zu diesem Zeitpunkt. Bald danach schaukelte er sich so weit auf, dass das ganze Gespann über die gesamte Fahrbahn schleuderte. Der Geländewagen wurde nach Angaben der Verkehrspolizei Fürstenfeldbruck durch die Fliehkräfte umgerissen. Dabei löste sich der Anhänger und schleuderte mit dem aufgeladenen Pick-up über die Mittelleitplanke auf die Gegenfahrbahn. Ein aus Richtung Stuttgart kommender Mann musste ausweichen und prallte in die Leitplanke. Der 37-Jährige aus dem Kreis Erding wurde leicht verletzt.

Schwere Folgen hatte der erste Unfall jedoch für einen 30 Jahre alten Augsburger. Er war mit seinem Auto in Richtung München unterwegs und musste dem über die Mittelleitplanke fliegenden Anhänger ausweichen. Der Mann schleuderte auf die Böschung, von dort zurück auf die Autobahn und überschlug sich mit seinem Wagen mehrfach, bis dieser auf dem Dach liegen blieb. Dabei wurde er nach Angaben der Polizei schwerst verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik geflogen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Für die Bergungsarbeiten musste die Autobahn zunächst in beiden Richtungen komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Adelzhausen abgeleitet, er staute sich laut Polizei zeitweise auf einer Länge von über zehn Kilometern. Im Stau ereignete sich eine Reihe von Auffahrunfällen. Ärgerlich für die Helfer war nach seinen Worten, dass die Autofahrer keine Rettungsgasse bildeten und so das Vorankommen der Einsatzfahrzeuge erschwerten. Zudem berichtet die Polizei, dass Schaulustige die Bergungsarbeiten behinderten.

Bei uns im Internet

Eine Bildergalerie zur Unfallserie

finden Sie auf unserer Internetseite unter

www.friedberger-allgemeine.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren