Newsticker
7,4 Millionen Flüchtlinge haben die Ukraine verlassen
  1. Startseite
  2. Friedberg
  3. Asyl: Junge Afrikaner fühlen sich in Kissing gleich heimisch

Asyl
19.09.2014

Junge Afrikaner fühlen sich in Kissing gleich heimisch

Sehr wohl fühlen sich die jungen Leute aus Senegal und Eritrea in Kissing. Sie sind Bürgermeister Manfred Wolf (Mitte) und den Bürgern von Kissing sehr dankbar, auch Simone Losinger von der Ausländerbehörde und Kathrin Stachon von der Caritas (rechts neben Manfred Wolf) stehen ihnen weiterhin hilfreich zur Seite.
Foto: Heike Scherer

Viele Bürger zeigen von Anfang an ihre Hilfsbereitschaft gegenüber den Neuankömmlingen

In der Bachgasse 1 a hält ein schwarzer Kleinbus, aus dem dreizehn junge Afrikaner und Matthias Hamann, Leiter der Kickboxer aussteigen. Wie ihre schwarzen T-Shirts verraten, die ihnen der Verein gleich bei der Ankunft schenkte, waren sie gerade beim Training im Kissinger Fitpoint. Zweimal in der Woche wollen die sportbegeisterten jungen Männern zwei Stunden mit ihren neuen deutschen Freunden dort verbringen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.