Newsticker

Pflicht-Corona-Tests: Einreisende aus Risikogebieten müssen sich ab Samstag testen lassen
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Auch Corona kann das Meringer Ferienprogramm nicht stoppen

Mering

01.07.2020

Auch Corona kann das Meringer Ferienprogramm nicht stoppen

Besonders schön ist immer die Abschlussfeier des Meringer Ferienprogramms an der Meringerzeller Hütte mit Lagerfeuer und vielen Spielen.
Bild: CSU Mering

Plus Silvia Braatz und ihr Team vom Meringer CSU-Ortsverband haben entschieden, das beliebte Freizeitangebot doch stattfinden zu lassen. Einiges ist dieses Jahr neu.

Das Meringer Ferienprogramm steht. Normalerweise wäre das keine große Neuigkeit, denn seit 46 Jahren bieten die Organisatoren des CSU-Ortsverbands Mering diese vielfältige Ferienbetreuung an, das von Ehrenbürgerin Ellen Kratzer und ihrem Helferteam damals ins Leben gerufen wurde. Doch dieses Jahr ist alles anders.

Die Meringer CSU startet mit reduziertem Ferienprogramm

Lange hat Silvia Braatz überlegt, ob es nicht doch möglich ist, trotz Corona-Auflagen das beliebte Ferienprogramm noch stattfinden lassen zu können. „Ich bin sehr glücklich, dass ich noch Mitstreiter gefunden habe, die heuer, trotz der Corona-Umstände, Programmpunkte anbieten und mitmachen“, freut sich die Organisatorin.

Klettern an der Kletterwand des Meringer Alpenvereins ist heuer wegen der hohen Corona-Auflagen nicht möglich.
Bild: Konrad Müller

Bei vielen Vereinen sei dies leider wegen des Hygienekonzepts und weiterer Auflagen nicht möglich gewesen. „Aber auch verständlich in dieser Situation“, sagt die dritte Bürgermeisterin und betont: „Mir war es aber wichtig, auch wenn nur ein reduziertes Programm zustande gekommen ist, dass wir überhaupt ein Ferienprogramm anbieten können, nachdem andere Kommunen abgesagt haben.“ Sie glaubt, dass viele Kinder und auch deren Eltern froh sein werden über Abwechslung in den Ferien, wenn vielleicht der Urlaub etwas kürzer wird oder ganz ausfallen muss.

Ferienprogramm: Einiges ist dieses Jahr neu und improvisiert

Diesmal sind beispielsweise mit der Teleskopnacht am 14. August oder dem Kurs „Kurzgeschichten schreiben und illustrieren“ am 7. August und dem Kinder-Jahrmarkt am Badanger am 17. August nicht nur neue Angebote dabei, dieses Jahr wird zum ersten Mal das Programmheft nicht auf Papier gedruckt, sondern kann auf der CSU Mering Seite heruntergeladen werden (https://www.csu.de/verbaende/ov/mering/service/). „Für einen Druck war die Zeit einfach zu knapp, aber ich denke, hier haben die Meringer auch Verständnis, da bis vor drei Wochen überhaupt nicht sicher war, ob über etwas zustanden kommen wird“, begründet Silvia Braatz. „Dieses Jahr wird einfach etwas improvisiert.“

 

Sogar eine Fahrt zum Münchner Flughafen am 29. August ist trotz aller Vorschriften doch möglich. Wieder angeboten werden Taekwondo Kurse, Kartenbasteln, Englischkurse, Malkurse und Spiel und Spaß rund ums Pferd. „Ich hoffe sehr, dass niemand enttäuscht ist, wenn der ein oder andere Punkt ausfallen muss“, sagt Braatz. Sie verspricht: „Wir werden alles versuchen, diese 2021 wieder anzubieten.“

So läuft in Mering die Einschreibung für das Ferienprogramm

Alles beim Alten bleibt bei der Einschreibung. Diese findet am Samstag, 18. Juli, um 10 Uhr unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen in der Mehrzweckhalle Mering statt. Die Teilnahmebeträge sollten bereits abgezählt für jeden Programmpunkt mitgebracht werden.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren