1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Aus dem Bett wird ein Beet

Senioren

24.07.2015

Aus dem Bett wird ein Beet

Das aus einem Krankenbett gebaute bunte Hochbeet ist nicht nur eine Augenweide, sondern lädt die Bewohner von St. Theresia zum Garteln ein.
Bild: Heike John

In St. Theresia herrscht Kreativität bei der Zweitverwertung ausgedienter Möbelstücke

Frische Kräuter sprießen, die Kohlrabi haben eine ansehnliche Größe erreicht und der erste Salat ist längst geerntet. Die ganze gärtnerische Pracht entfaltet sich auf ein mal zwei Metern und steht im Caritas Seniorenzentrum St. Theresia beweglich auf vier Rollen. Das neue Hochbeet kann auch auf verschiedene Höhen eingestellt werden, je nachdem, ob ein Rollstuhlfahrer zur Gießkanne greifen oder ein Bewohner mit dem Rollator an den duftenden Kräutern riechen möchte.

Fast könnte man die Idee patentieren lassen, denn das bunte Gärtlein entstand aus einem ausrangierten Pflegebett. Statt das alte Modell zu entsorgen, baute es Hausmeister Mathias Pettla zu einem für die Belange von Senioren perfekten Hochbeet um. Unter der Regie von Betreuungsassistentin Uta Hess pflegen es die Bewohner und haben viel Spaß daran. Täglich wird die Idee ein Stück weiter perfektioniert. Als es kürzlich viel Regen gab, baute Mathias Pettla kurzerhand ein Dach darüber, das nun bei allzu großer Hitze auch Schatten spendet. Als Beschäftigungsprojekt wirkten auch einige Bewohner bei der Gestaltung wie etwa der Bemalung mit. Überhaupt gibt es einige neue Gruppen und Angebote in St. Theresia. „Möglich machte dies das neue Pflegestärkungsgesetz, über das wir richtig froh sind“, erklärt Pflegedienstleiterin Petra Schubert. Dieses ermöglicht den Pflegeeinrichtungen die Einstellung weiterer Betreuungskräfte und damit viel mehr neue Beschäftigungsangebote. Besonders beliebt ist die Handarbeitsrunde im Aufenthaltsraum, der mit vielen Gegenständen aus früheren Zeiten wie etwa einem alten Herd eingerichtet ist. Hier wird eifrig gestrickt, gehäkelt, gestickt und gewerkelt. Die Arbeiten werden am Weihnachtsbasar verkauft und mit dem Erlös können wieder neue Materialien angeschafft werden. Doch jetzt genießen Team und Bewohner erst einmal den Sommer im Garten. „Wir können nun dank personeller Verstärkung jeden Monat ein Fest unter einem anderen Motto feiern“, freut sich Pflegedienstleiterin Petra Schubert. (jojo)

Die nächste Veranstaltung ist eine Hutmodenschau am Donnerstag, 20. August um 16.30 Uhr.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren