1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Außergewöhnliche Aktion: Genussvoller Start in den Modeherbst

Ried

07.10.2019

Außergewöhnliche Aktion: Genussvoller Start in den Modeherbst

Barbara Hintermair (links) organisierte das erste Modefrühstück in ihrem Wintergarten in Ried und freute sich mit Sigrid Priscu, Irmgard Singer-Prochatzka, Brigitta Leinauer und Günter Schäftlein. Foto: Sabine Roth

Zum ersten Mal organisiert das Modehaus Hintermair in Ried ein Modefrühstück mit Kaffeeklatsch. Was war geboten?

„Das Frühstück ist fertig. Die Kuchen für den Nachmittagskaffee sind gebacken“, sagt Barbara Hintermair vom gleichnamigen Modehaus in Ried. Sie ist bereit für das erste Modefrühstück, das ab 9 Uhr im gemütlichen Wintergarten eingenommen werden konnte. Neben Hochtischen und der Couchecke standen Kleiderständer mit der Herbst- und Winterkollektion im Laden bereit. Schon eine halbe Stunde vor der Öffnung standen die Kunden vor der Tür und konnten es kaum erwarten, das Modefrühstück zu genießen. Am Büfett duftete es nach frischem Kaffee. Es gab Croissants, Marmelade, Brezen und Baguette vom Bäcker.

Nette Atmosphäre im Modehaus Hintermair Ried

Schnell war es voll im Wintergarten. Man trifft sich gerne bei Barbara Hintermair und freut sich auf nette Gespräche. Seit Jahren veranstaltet sie Vernissagen in ihrem Modehaus, kümmert sich persönlich um ihre Kunden, immer mit Liebe zum Detail. Das ist ihr ein Anliegen und gehört zu ihrer Geschäftsphilosophie. Und damit ist sie seit über 30 Jahren erfolgreich und kann sich gegen die Online-Konkurrenz behaupten. Auf 200 Quadratmetern in drei Etagen findet man in Ried Mode für Damen und Herren, Hochzeits- und Kommunionanzüge, Tracht und Maßkonfektion für Herren.

Das Frühstück war etwas Neues. Schulfreundinnen von Hintermair kamen und freuten sich auf ein paar schöne Stunden im Modehaus. Jede wurde fündig und deckte sich für die kühlere Saison ein. Die gute Beratung ist es, die Sigrid Priscu aus Kissing und Irmgard Singer-Prochatzka aus Mering zu schätzen wissen. Aus Kutzenhausen im Landkreis Augsburg kam Brigitta Leinauer zum Modefrühstück. Stammkunde Günter Schäftlein aus Mittelstetten suchte sich eine neue Hose. Er kennt Hintermair seit über 30 Jahren und weiß, dass er bei ihr Qualität bekommt. Auch für seinen Verein deckt er sich mit Kleidung ein.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Auf Entdeckungstour in Ried

Im Anschluss gingen die Gäste auf Entdeckungstour und durften als „Model“ die von ihnen ausgewählte Kleidung vorführen. So konnte man genussvoll in die neue Modesaison starten und sich in entspannter Atmosphäre gleich anderen zeigen. Eine Idee, die gut ankam.

Auch Tracht stand voll im Trend. Einige Herren fanden eine Trachtenjacke. Das Untergeschoss des Modehauses ist voll mit ausgefallenen Stücken hochwertiger Marken. Was die Kunden besonders schätzen, ist die persönliche Beratung und die Qualität der Textilien. „So etwas findet man im Internet gar nicht“, hört man überall. Man müsse sich abheben und sich etwas einfallen lassen, um sich gegen die Konkurrenz im Internet behaupten zu können, weiß Hintermair. „Heute sind alle meine Stammkunden gekommen. Das freut mich sehr“, sagt die Inhaberin. Die Kunden durften selbst gemachte Kuchen zum Kaffee verkosten und sich zum Kaffeeklatsch zusammensetzen.

Am 16. November lädt Barbara Hintermair zur Vernissage der 28. Kunstausstellung um 14.30 Uhr mit künstlerischen Überraschungen in Malerei und Musik ein.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren