1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Benefizkonzert für die Renovierung der Stephanskirche

12.01.2019

Benefizkonzert für die Renovierung der Stephanskirche

Vor der Krippe in St. Stephan übergaben (von links) Mesnerin Susanne Schneider und Ilse Metzger eine Spende von 800 Euro an Pfarrer Alfredo Quintero und Helmuth Kirchberger.
Bild: Heike John

„Unsere Kirche hier im Alt- ort ist so schön und wir brauchen einfach mehr Leben darin“, fanden Susanne Schneider, die neue Mesnerin von St. Stephan, und ihre Kollegin aus dem Pfarrgemeinderat Ilse Metzger. Die Idee eines Konzerts kam auf und ganz kurzfristig noch vor Weihnachten organisierten die beiden Frauen die Veranstaltung. Aus dem Eintritt und dem anschließenden Glühwein- und Plätzchenverkauf in einem Zelt vor der Kirche kamen 800 Euro zusammen, die die Organisatoren nun überreichten. Darüber freuten sich besonders Pfarrer Alfredo Quintero und auch Helmuth Kirchberger, der für die Vermögensverwaltung von St. Stephan zuständig ist. „Wir haben hier in der letzten Zeit viel renoviert und können das Geld dafür gut gebrauchen“, gab dieser Auskunft. Neben der Instandsetzung der drei Altäre wurde auch der Friedhofsweg gepflastert und hinter der Orgel eine Vitrine für Krippen- und Heiligenfiguren installiert.

Normalerweise bringt in erster Linie das jährliche Altortfest notwendiges Geld für die Instandhaltung der Kirche zusammen. „Wir haben aber auch viele Kissinger Firmen, die spenden und die Apostelfiguren wurden beispielsweise allein aus Spendengeldern von privater Seite wieder auf Vordermann gebracht“, gibt Kirchberger Auskunft. Umso mehr freuen sich alle über die neue Initiative. Die spontan angesetzte Veranstaltung war mit 140 Zuhörern bestens besucht. Viele beteiligten sich am Erfolg. Es sang der Kirchenchor Kissing unter der Leitung von Emanuel Mates, der selbst auch an der Orgel spielte, Richard Scoggie brillierte an der Klarinette und Herbert Fitzka unterhielt mit Adventsgeschichten. Zudem spielte die Saitenspielgruppe Wolkenlos mit Elisabeth Fink, Peter Claus und Monika Graupner am Hackbrett, Rosemarie Claus an Hackbrett und Harfe, Manfred Bolz an der Gitarre und Siegfried Schneider am Bass. Um Licht- und Tontechnik kümmerte sich Julian Metzger. Vor der von Josef Weiß aufgebauten Krippe am rechten Seitenaltar konnte nun das Spendengeld übergeben werden. „Wir sind ermutigt, wieder einmal so eine Veranstaltung zu wagen“, sagt Ilse Metzger. (jojo)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Landfrauentag_2019_Redner(1).tif
Aichach-Friedberg

Bäuerinnen wollen reden statt whatsappen

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen