Newsticker

Spanien verhängt erneut Notstand und Ausgangssperre
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Bewegungsfreude auf Büffeljagd

Kindersporttag

22.04.2015

Bewegungsfreude auf Büffeljagd

Hoch zu Pferde geht es für die kleine Charlotte mit Mama Kerstin Wieland beim TSC-Turntag durch die Mehrzweckhalle.
Bild: Heike John

Indianerabenteuer beim TSC Mering. Viel Getümmel in der Mehrzweckhalle

Auf Kriegsfuß mit Bewegung standen die kleinen Besucher beim Spiel- und Sporttag auf keinen Fall, auch wenn sie sich unter dem Motto „Indianer“ in der Mehrzweckhalle vergnügten. Viele junge Turner folgten der Einladung des Turn- und Stemmclubs (TSC) Mering zum Turnvergnügen in der Halle.

Acht Stationen hatten die Übungsleiterinnen und Assistentinnen unter der Regie von Bianca Franke aufgebaut. Mit einer Bewegungsgeschichte zum Aufwärmen machten sich die kleinen Abenteurer für den Indianer-Parcours bereit. In Gruppen ging es von Station zu Station und je nach Alter und Geschick ließen sie sich auch gerne noch von ihren Eltern Unterstützung geben. Am Trapez jagten sie Büffel und Kojoten, galoppierten auf dem nagelneuen Airtrack über die Prärie, ritten am Bock ihre Pferde zu, kletterten auf Felsen, schwangen sich an Tauen über den Fluss oder warfen ihre Lassos aus. Alle Hände voll zu tun hatten auch Elise, Johanna, Kathi und Lena, die vier Nachwuchs-Übungsleiterinnen, die ebenfalls eine Kindergruppe durch den Parcours führten. Ganze Familien waren gekommen, um am Indianerabenteuer teilzunehmen. Wieder andere hatten die Nachbarskinder mitgenommen. Die Übungsleiterinnen Andrea Merk, Ingrid Martin und Petra Schneider freuten sich auch über einige neue Gesichter, die noch nicht an ihren wöchentlichen Trainingsstunden teilnehmen. Eine der jüngsten Turnerinnen war die eineinhalbjährige Charlotte, die unterstützt von ihrer Mama am liebsten über die großen Bälle balancierte. Völlig unabhängig von mütterlicher Hand agierte deren viereinhalbjährige Schwester Antonia. „Wir sind schon beim TSC im Kinderturnen seit Antonia ein Jahr alt ist“, erzählte Kerstin Wieland. Sie fand es gut, dass beim gemeinsamen Miteinander die Kleinen von den Großen viel abschauen können. Schnell war der Vormittag vorbei und es war Zeit für die Belohnung der Kinder. Jeder Teilnehmer erhielt eine Urkunde und als Krönung des Indianerabenteuers ein Stirnband mit Feder. (jojo)

Bei uns im Internet

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Noch mehr Bilder finden Sie unter

friedberger-allgemeine.de/bilder

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren