1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Blumen aus aller Welt kommen nachts in Mering an

Mering

11.10.2010

Blumen aus aller Welt kommen nachts in Mering an

Blumen aus aller Welt kommen nachts in Mering an
2 Bilder
Melanie Lackermeier und Mitarbeiter Volker Hofmann verpacken die angelieferte Ware.

In der Halle am Ortsrand von Mering grünt und blüht es schon die ganze Nacht. In hellgelben Eimern warten die unterschiedlichsten Schnittblumen und Grünpflanzen auf das Verladen. Von Monika Harrer-Jalsovec

Mering. In der Halle am Ortsrand von Mering grünt und blüht es schon die ganze Nacht. In hellgelben Eimern warten die unterschiedlichsten Schnittblumen und Grünpflanzen auf das Verladen: Leuchtend gelbe Sonnenblumen, grüner Eukalyptus sowie die unterschiedlichsten Rosen mischen sich beim Verladen in den Kühlwagen von Ingro Blumenimport zu einer wahren Farbenpracht. Rund 35 Blumenläden beliefert der Großhandel auf seinen Touren im Großraum Mering-Fürstenfeldbruck. Außerdem betreibt Ingro seit diesem Jahr zwei Blumenläden in Augsburg namens "Casa Bella Rosa".

Seit fünf Uhr morgens sind Günter Lackermeier, geschäftsführender Gesellschafter, und Ehefrau Melanie in der Halle unterwegs. "Zunächst einmal muss die nachts angelieferte Ware auf Transportschäden untersucht werden", erläutert Melanie Lackermeier. Ein Bündel Eukalyptus-Blätter in der Hand geht sie zum Packtisch. Mit schnellem Griff rollt sie einen Teil der Zweige in Folie - fertig zum Verkauf. Ihr gegenüber packen die Mitarbeiter Volker Hofmann und Andreas Löffler Sonnenblumen in einzelne Bünde. Die Zeit drängt, die Geschäfte brauchen die frische Ware am Vormittag. "Das meiste kommt aus den Niederlanden, dem weltgrößten Umschlagplatz für Blumen", berichtet Lackermeier, "dort werden auch die Preise gemacht." Auf einer Auktion in Riynsberg ersteigert sein holländischer Einkäufer morgens zwischen sechs und acht Uhr frische Ware aus der ganzen Welt. Diese wird verladen und ist nachts dann in Mering. Grün wie Mimose, Efeu oder Eukalyptus kommt aus Italien.

Viele der 8000 Rosen in über 30 Sorten, die an diesem Tag in der 400 Quadratmeter großen Halle verladen werden, stammen aus Ecuador - geordert über einen Online-Shop, wenn sie noch im Flugzeug sind. "Kopfgröße, Stilstärke und Haltbarkeit - wir achten besonders auf Qualität und Frische", betont der Unternehmer. Innerhalb von drei Tagen sind die angelieferten Pflanzen wieder ausgeliefert. "Blumen sind ein Luxusartikel, den man auch möglichst lange genießen möchte", meint seine Frau. Vor vier Jahren zogen die Lackermeiers mit der 1976 gegründeten Firma, die zehn Mitarbeiter beschäftigt, von Königsbrunn nach Mering. Seit diesem Jahr setzt Ingro noch auf eine zweite Schiene: Im März verwirklichte Lackermeier, geborener Augsburger mit Wohnsitz in Steindorf, einen Traum und eröffnete einen Blumenladen in der Ackermann-Straße in Augsburg.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In der "Casa Bella Rosa" sollte es im mediterranen Ambiente nur Rosen geben - die Lieblingsblumen von Günter Lackermeier. Inzwischen hat er das Sortiment jedoch erweitert. Seit Juni betreibt er ein weiteres Geschäft im Einkaufszentrum EGM in Augsburg-Lechhausen, wo er demnächst noch erweitert. "In der neuen Verkaufsfläche wird es Platz für die Orchideen geben, eine unserer auch von Experten geschätzten Spezialitäten."

Gestecke für VIP-Lounges in der Impuls-Arena

Mit ihrem familiengeführten Blumenimport erfüllen die Lackermeiers so manchen Sonderwunsch. Die gängigen Blumensorten zu besorgen, ist kein Problem: "Maiglöckchen, Sonnenblumen oder Tulpen gibt es das ganze Jahr", so Günter. Schwieriger wird es, wenn die Farbe genau stimmig sein soll: "So manche Braut stand schon mit der Serviette da", so Melanie Lackermeier lachend, "unser Einkäufer in den Niederlanden muss alle Hallen abradeln, bis er das Passende findet." Ist ein Heimspiel des FCA angesagt, so müssen Blumen in den Augsburger Farben her: Seit Kurzem bestücken die Lackermeiers die VIP-Lounges in der Impuls-Arena mit Gestecken.

Informationen im Internet unter www.casa-bella-rosa.de Von Monika Harrer-Jalsovec

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20_WYSinnov_032.tif
Umwelt

So helfen Dächer beim Klimaschutz

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket