Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 452, Drosten besorgt über Omikron-Variante
  1. Startseite
  2. Friedberg
  3. Booster-Impfung in Aichach-Friedberg: Anmeldung, Termine, Öffnungszeiten

Aichach-Friedberg
23.11.2021

Booster-Impfungen: Bald öffnet zweites Impfzentrum in Aichach-Friedberg

Die Nachfrage nach Auffrischungsimpfungen gegen Corona in Aichach-Friedberg steigt so stark, dass der Landkreis seine Kapazitäten aufstockt.
Foto: Friso Gentsch, dpa (Symolbild)

Viele Menschen wollen eine Auffrischungsimpfung gegen Corona. Wie bekommt man sie? Wie lang muss man warten? Wann öffnet das zweite Impfzentrum?

Plötzlich schoss die Nachfrage nach Impfungen im Landkreis in die Höhe - so stark, dass das Impfzentrum in Dasing-Laimering teils über 100 Impfwillige an einem Tag wegschicken musste. Daher forderten Ärzte und der Meringer Bürgermeister Florian Mayer die Wiedereröffnung des Impfzentrums im Landkreis-Süden. Dieses soll bald eröffnen, auch sonst stockt der Landkreis Kapazitäten auf. Bürgerinnen und Bürger beschäftigten aber auch andere Fragen, etwa, ob sie überhaupt eine Impfung bekommen, und wenn ja, wie und wann. Hier ein Überblick:

Bald wird ein zweites Corona-Impfzentrum in Aichach-Friedberg eröffnet

Wann öffnet das Impfzentrum in Kissing?

Das Zentrum war im September auf Anweisung des Gesundheitsministeriums geschlossen worden, weil die Nachfrage sank. Der Landkreis hatte jedoch kürzlich die Wiedereröffnung beantragt und nun die Genehmigung erhalten, es wieder zu eröffnen. Die Firma Vitolus als Partner des Landkreises werde so schnell wie möglich Organisation und Personal auf die Beine stellen, kündigte Landrat Klaus Metzger am Mittwochnachmittag an. Seinen Dank richtete er zudem an die Gemeinde Kissing für die Bereitstellung der Paartalhalle. In rund zwei Wochen, so die Hoffnung, soll der Betrieb in Kissing laufen.

Wie sieht es beim Impfzentrum Dasing aus?

Der Plan von Landkreis und Vitolus ist, bereits vor der Wiedereröffnung in Kissing die Kapazität im Impfzentrum Dasing auf 1000 Impfdosen pro Tag auszubauen, mit Öffnungszeiten auch abends und an den Wochenenden.

Lesen Sie dazu auch

Wie lang sind Wartezeiten?

In Hausarztpraxen liegt die Wartezeit zwischen einer und mehreren Wochen. Viele sind wegen der Erkältungswelle überlastet und können nur einen Impfnachmittag pro Woche anbieten. Im Impfzentrum Dasing-Laimerng sind die Termine bis zum 23. Dezember bereits ausgebucht, so das Landratsamt Aichach-Friedberg. Jedoch sei für Termine zwischen dem 10. und 23. Dezember ein Puffer eingeplant, sodass je nach Auslastung der mobilen Teams, die zum Beispiel in Pflegeheimen im Einsatz sind, kurzfristige Termine freigeschalten werden. Neue oder wieder freigewordene Termine werden regelmäßig auf www.impfzentren.bayern eingestellt.

Das Corona-Impfzentrum in Kissing.
Foto: Bernhard Weizenegger (Archivbild)

Wer bekommt in Aichach-Friedberg eine Auffrischungsimpfung?

Das Gesundheitsministerium hatte die Möglichkeit eröffnet, nun kann im Impfzentrum Dasing bereits fünf Monate nach der zweiten Impfung die Auffrischung erfolgen. Möglich ist das für alle ab 18 Jahren. Gerechnet wird tagesgenau – am 18. November beispielsweise darf die zweite Impfung nicht später als am 18. Juni gewesen sein. Einschränkungen für Genesene sowie weitere Details zum Thema unter www.corona-aic-fdb.de. Ausnahme: Patienten, die mit Johnson & Johnson geimpft wurden, erhalten einen mRNA-Impfstoff nach vier Wochen. Der Landkreis hielt sich zuvor trotz anderer Aussagen der bayerischen Staatsregierung an die Vorgaben der Ständigen Impfkonferenz Stiko. Ärzte und Ärztinnen handhaben die Frist unterschiedlich.

Booster-Impfungen: Vorbelastete und ältere Menschen werden priorisiert

Werden auch Menschen unter 70 beziehungsweise ohne Vorerkrankungen geimpft?

Im Impfzentrum des Landkreises wurde diese Beschränkung mittlerweile aufgehoben. Hausarztpraxen handeln hier unterschiedlich. Einige richten sich nach der Empfehlung der Stiko. Diese hatte am 8. November bekräftigt, dass sie beim Impfen eine Priorisierung nach Alter, Vorerkrankungen beziehungsweise Immundefizienz für wichtig hält. Denn diese Gruppen sind bei einem Impfdurchbruch viel stärker von schweren Erkrankungen gefährdet als Jüngere.

Plant der Landkreis Aichach-Friedberg eine Sonderimpfaktion?

Ein Sonderimpftag, wie er in Augsburg stattfand, ist aktuell nicht geplant. Nach Auskunft des Landratsamtes fehlen momentan die Kapazitäten, sowohl was Personal als auch was den vom Freistaat zugewiesenen Impfstoff anbelangt.

So läuft die Anmeldung zum Impfen in Aichach-Friedberg

Wie melde ich mich zum Impfen an?

Wegen der hohen Nachfrage im Impfzentrum Dasing sind Impfungen nur mit Terminvereinbarung möglich. Freie Termine werden regelmäßig eingestellt und können über www.impfzentren.bayern gebucht werden. Wolfgang Müller, Pressesprecher des Landratsamtes, bittet eindringlich darum, die Telefon-Hotline nur zu nutzen, wenn man tatsächlich keinen Zugang zum Internet hat. Diese ist wegen Personalknappheit überlastet. Wichtig: Auch das Call Center kann nur die online verfügbaren Termine vergeben, es gibt dort keine "Zusatztermine". Die Telefonnummer lautet 089/244188110 und ist Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr erreichbar.

Wieviel Corona-Impfstoff der Landkreis Aichach-Friedberg zur Verfügung hat

Wie hoch sind die Kapazitäten an Vakzinen - und werden sie erhöht?

Der Landkreis hatte bislang insgesamt 400 Dosen Biontech und Moderna pro Tag zur Verfügung, und zwar für den Einsatz im Impfzentrum und in Pflegeheimen zusammen. Es wurde eine Aufstockung auf 500 Dosen beantragt, die ab dieser Woche geliefert werden sollen. Danach soll möglichst schnell auf 1000 aufgestockt werden.

Wird der Impfstoff knapp?

Impfstoffknappheit herrscht nicht, wie sowohl Landratsamt als auch Arztpraxen bestätigen.

Corona: Impfungen und Inzidenz in Aichach-Friedberg

Wie ist das Interesse an Erstimpfungen und Auffrischungsimpfungen?

Zwischen 4. und 11. November erhielten im Landkreis rund 490 Personen eine Erst- und 600 eine Zweitimpfung. 1600 Menschen bekamen einen Auffrischungsimpfung. Die Impfquote lag am 12. November bei 59,3 Prozent. Die Inzidenz lag am Mittwoch, 17. November, bei 519,2.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

28.11.2021

Keine Chance einen Termin zur Auffrischung zu buchen.. das kam ja auch alles sehr überraschend für die Politik…
Komplett Versager sind das!

Permalink
24.11.2021

Das Gejammer derjenigen, die jetzt die 1. Impfung möglichst gestern haben wollen, kann ich nicht mehr hören oder lesen. Im Sommer, sogar im Herbst noch waren Termine zu haben. Ich musste im Frühjahr 3 Monate auf meinen Termin warten und habe, wie viele andere, mich nicht beschwert, sondern war froh, dass das Personal in Impfzentren und bei Hausärzten ihr bestes gegeben haben!

Permalink
17.11.2021

Die Information Mitarbeiter scheint nicht zu klappen. Mein Mann, 77 Jahre, Krebspatient, hatte Termin vom Impfzentrum Bayern und wurde heute 17.11.2021, abgewiesen! Der Abstand zur 2. Impfung war etwas über 5 Monate. Dies geschah bereits am Empfang, eine ärztliche Meinung hat er nicht gehört!
Ingrid Wirnseer

Permalink