Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Bühne ist fast zu klein

16.07.2010

Bühne ist fast zu klein

Auch kleine Akrobaten bringt die Grundschule Friedberg-Süd zu ihren Auftritten beim Altstadtfest mit. Foto: Franziska von Plocki
Bild: Franziska von Plocki

Friedberg Ein Farandole-Tanz, gesungene Klassiker wie "Widele wedele" und akrobatische Kunststücke, sind nur einige der Darstellungen, die die Erst- bis Viertklässler der Grundschule Friedberg-Süd beim Altstadtfest zeigen. Flötenmusik, Chorgesang und Turnen bieten Abwechslung. So tanzen die Kinder zum Gesang des Volksliedes "Grün, grün, grün" die Farben mit bunten Tüchern oder schlagen ein Rad nach dem anderen. Auch die Mischung aus Flötenspiel und Gesang kommt gut beim Publikum an.

Für die "bunte Mischung" wie Rektor Dietmar Fröhlich die Aufführung ankündigt, haben die Kinder schon seit Februar geprobt, erklärt Iris Funk, die mit für den Gesang verantwortlich ist. Doch das ganze Üben stellt einen auch vor so manche Schwierigkeit. Beispielsweise, wenn 70 Kinder gemeinsam auf der Bühne am Marienplatz in der warmen Sonne üben, erklärt Funk. Doch der Spaß steht im Vordergrund. "Schön ist das gemeinsame Erleben", lautet ihr Fazit.

Die Proben scheinen sich gelohnt zu haben. Heike Maier aus Friedberg gefällt vor allem die Art des Tanzens. Auch Tatjana Probst aus Friedberg ist begeistert: "Die Flötenmusik ist toll und auch die Kleidung ist super." Die Kinder sind ebenfalls mit ihrem Auftritt zufrieden. "Es war voll gut. Und das Tanzen macht Spaß", sagt Sina nach dem Auftritt. (fvp)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren