1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Bürgerstolz und Bürgersinn in Friedberg

Bürgerstolz und Bürgersinn in Friedberg

Bürgerstolz und Bürgersinn in Friedberg
Kommentar Von Thomas Goßner
20.09.2018

Der neue Kalender des Verkehrsvereins steht symbolisch für das Leben in dieser Stadt.

Gäbe es den Verkehrsverein nicht, man müsste ihn glatt erfinden. Wie kaum eine andere Organisation prägt er seit Jahrzehnten das Leben in Friedberg. Aktion Saubere Stadt, Sonnwend-Töpfermarkt, Volksfest, Musiksommer, Infoschau, karitativer Christkindlmarkt und Friedberger Advent – vom Frühjahr bis in die Weihnachtszeit spannt sich der Bogen der Veranstaltungen, die hier auf ehrenamtlicher Basis gestemmt werden.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Dabei geht es nicht nur um Geselligkeit und Action, auch ein karitatives Engagement liegt den Aktiven des Verkehrsvereins am Herzen. Gemeinsam mit unserer Zeitung haben sie nun ein neues Projekt aus der Taufe gehoben: einen Kalender, der Friedbergs schönste Seiten zeigt und dessen Erlös für einen guten Zweck bestimmt ist.

Die Idee reiht sich ein in die zahlreichen, von zwei Faktoren geprägten Aktionen in dieser Stadt. Zum einen zeigen die Friedberger Bürgerstolz in ihrer Stadt, die so ganz besonders ist im Umland von Augsburg. Deswegen blicken sie zum anderen von ihrem Berg aber nicht auf die anderen herab, sondern beweisen auch immer Bürgersinn, indem sie sich gegenseitig und anderen verlässlich helfen.

Lesen Sie mehr über den neuen Friedberg-Kalender hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren