Newsticker

Personenschützer mit Corona infiziert: Heiko Maas in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Corona-Auflagen: Reichen die Kontrollen in Friedberg aus?

Friedberg

29.07.2020

Corona-Auflagen: Reichen die Kontrollen in Friedberg aus?

Für Veranstaltungen und Gaststätten gelten strenge Corona-Auflagen. Polizei und Landratsamt kontrollieren die Einhaltung.
Bild: Annette Zoepf (Symbolbild)

Plus Veranstaltungen dürfen unter Einhaltung der Hygieneregeln stattfinden. Es gibt aber immer wieder Hinweise auf Verstöße, auch in Friedberg. Diese Strafen drohen.

Werden in den Friedberger Gaststätten die Vorschriften der Behörden eingehalten? Eine Leserin unserer Zeitung erhebt die Vorwürfe, dass wohl nicht alle Restaurants und Veranstalter die Abstands- und Maskenregelungen verantwortungsvoll umsetzen würden.

So soll in einem Lokal an einem Wochenende eine Hochzeit ohne Abstand und Maske gefeiert worden sein. Der Inhaber der Räumlichkeiten wies die Anschuldigungen, jedoch entschieden zurück: „Es werden auf allen Feiern, alle Maßnahmen eingehalten und kontrolliert.“

Corona-Kontrollen: Friedberger Wirt weist die Vorwürfe zurück

Alle Mitarbeiter, sowie die Gäste, tragen nach seinen Worten Masken, die Tische stehen in ausreichendem Abstand. Dies sei auch vom Landratsamt bereits kontrolliert worden. Zusätzlich seien extra neue Mitarbeiter eingestellt worden, um die Kontaktdaten der Gäste zu dokumentieren. Die Maskenpflicht sei nur an den Tischen aufgehoben, dies sei so auch erlaubt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Für die Überwachung ist das Landratsamt Aichach-Friedberg zuständig. Neben den Routine-Kontrollen im Rahmen der Lebensmittelsicherheit sieht der Pressesprecher des Landratsamt Aichach-Friedberg, Wolfgang Müller, auch die Wirte in der Verantwortung: „Anlassbezogene Kontrollen werden zusätzlich durchgeführt, trotzdem müssen die Wirte gewissenhaft hinter den Regelungen stehen.“

Bußgelder für Gastwirt und Gäste: Diese Strafen drohen bei Corona-Verstößen

Gibt es trotzdem Verstöße, so würden Bußgeldverfahren gegen die Inhaber, aber auch gegen die Gäste eingeleitet. Wichtig dabei seien die Kontaktlisten der Wirte, nur mit diesen sei eine Rückverfolgung der beteiligten Personen möglich.

Neben dem Landratsamt kontrolliert die Polizei, dass die Vorschriften eingehalten werden. „Die Beamten handeln eigeninitiativ oder werden von Zeugen informiert“, sagt Siegfried Hartmann, Pressesprecher des Polizeipräsidium Schwaben-Nord. Neben einer Maifeier, auf der neun Betroffene hat Hygieneregeln missachteten, habe die Polizei zwei weitere Fälle im Landkreis Aichach-Friedberg dokumentiert. Beide seien dem Landratsamt zur Anzeigenerstattung vorgelegt worden.

Der Regelahndungssatz liege dafür bei 5000 Euro für den Veranstalter und 500 Euro für die Teilnehmer. In welcher Höhe die Fälle tatsächlich geahndet werden, ist jedoch unterschiedlich.

Das könnte Sie auch interessieren:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren