1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Das Tierheim Lechleite muss sich neu aufstellen

Das Tierheim Lechleite muss sich neu aufstellen

Ute_Krogull.JPG
Kommentar Von Ute Krogull
25.06.2019

„Doch noch ein Happy End?“ So war vor wenigen Wochen unser Kommentar über die neue Tierheimleiterin in Derching betitelt. Wie sich jetzt herausstellt, war das Fragezeichen mehr als berechtigt. Was hoffnungsvoll begann, nahm ein jähes und unschönes Ende. Die Frage ist nun, ob das Tierheim an der Lechleite je wieder auf die Beine kommt – zumindest so lange seine Gründerin und jahrzehntelange Leiterin Gerlinde Bitzl, mittlerweile über 80 Jahre alt, dort noch so stark mitmischt.

Man kann die engagierte und streitbare Frau verstehen, wenn sich nicht loslassen will oder kann. Denn das Tierheim ist ihr Lebenswerk. Doch sie ist dabei, dieses Lebenswerk zu zerstören. Wer wird sich um den Posten dort noch bewerben? Wie wird das Landratsamt die Position der Vereinsgründerin bewerten?

Das Tierheim Lechleite ist wichtig für die Region Augsburg

Gerlinde Bitzl, ihre Berater und die Vereinsmitglieder müssen sich – natürlich unter Abwägung aller Umstände, aber doch so zügig wie möglich – einen Weg überlegen, der das Tierheim retten kann. Denn dass die Einrichtung wichtig für den Tierschutz und die Region ist, bleibt unbestritten.

Lesen Sie unseren Exklusiv-Bericht: Die neue Chefin des Tierheims Lechleite ist schon wieder weg

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren