1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Das Wittelsbacher Land aus neuem Blickwinkel

Das Wittelsbacher Land aus neuem Blickwinkel

Das Wittelsbacher Land aus neuem Blickwinkel
Kommentar Von Thomas Goßner
12.12.2019

Der neue Reiseführer zur Landesausstellung ist auch Einheimischen ans Herz zu legen.

Die Bayerische Landesausstellung hat das Zeug, weit über das kommende Jahr hinaus ein prägendes Ereignis für den Landkreis Aichach-Friedberg zu werden. Zwar ist der große städtebauliche Schub dafür – zumindest in Friedberg – leider ausgeblieben. Ebenso bleiben Hotellerie und Gastronomie ein begrenzendes Element für den Erfolg der Veranstaltung. Und einstweilen ist es auch nur ein frommer Wunsch, den für die Ausstellungsdauer vereinbarten Halbstundentakt auf der Paartalbahn dauerhaft auch für das Wochenende zu sichern.

Der große Nutzen der Schau liegt jedoch in der Möglichkeit, Identifikation und Heimatbewusstsein der Menschen zu stärken. Weil sich mit den beiden Schauplätzen in Aichach und Friedberg Geschichte authentisch erleben lässt, kann das Wittelsbacher Land mit der Landesausstellung seine eigene Rolle im geschichtlichen Kontext Europas neu reflektieren.

Entdeckungstour durchs Wittelsbacher Land

Der von Martin Kluger verfasste Reiseführer ist darum nicht nur auswärtigen Gästen ans Herz zu legen. Auch Einheimische, Alteingesessene und Zugezogene, sollten damit auf Entdeckungstour gehen und einen anderen, erstaunlichen Blick auf ihr Umfeld gewinnen.

Lesen Sie dazu den Beitrag Auf den Spuren der Wittelsbacher durch den Landkreis Aichach-Friedberg

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren