Newsticker
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Impfung mit AstraZeneca erhalten
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Dasinger Gemeinderäte gegen Außenbewirtung

Dasing

28.01.2020

Dasinger Gemeinderäte gegen Außenbewirtung

Bauausschuss legt Veto ein: Keine Außenbewirtung in einem Lokal in der Dasinger Bahnhofstraße.
Foto: Ralf Lienert (Symbolfoto)

In Dasing gibt es Widerstand gegen die Pläne eines Lokals in der Bahnhofstraße, das eine Terrassenbewirtung anbieten wollte.

Der Bauausschuss will einer Gaststätte in der Dasinger Bahnhofstraße bei Plänen, ihre Außenbewirtung auszudehnen, einen Strich durch die Rechnung machen. Der Betrieb hatte beantragt, so umzubauen, dass eine Terrassenbewirtung möglich wird.

Dasing verbietet Außenbewirtung wegen überbauten Parkplätzen

Klingt unverfänglich, aber nach Aussage von Zweiter Bürgermeisterin Anne Glas, die den Ausschuss leitete, wurde dort bereits regelwidrig eine Außenbewirtung geschaffen, indem Parkplätze überbaut wurden. Das sieht die Gemeinde nicht gern, weil das unter Umständen Parkprobleme schafft.

Hinzu komme, dass eine Einrichtung für betreutes Wohnen in der Nachbarschaft sich wegen Lärm über die Gaststätte beschwert hat. Die geplante Außenbewirtung muss letztlich der Kreis genehmigen. „Aber wir werden die Situation dem Kreis erläutern“, sagte Glas.

Bauprojekte in Taiting gestoppt

  • Bauprojekte Die Zustimmung versagte der Ausschuss auch zwei Bauprojekten, für die Voranfragen gestellt worden waren. Beide Male aus ähnlichen Gründen. Sowohl in der Wiesenstraße als auch im Zahlinger Weg in Taiting sollen an einer Stelle Wohnhäuser gebaut werden, wo im Flächennutzungsplan Grünland vorgesehen ist. Außerdem sind in der Wiesenstraße Bodendenkmäler vermerkt, die nicht unbedingt überbaut werden sollen. Wie Glas sagte, wäre besonders im Zahlinger Weg eine Bebauung denkbar, wenn die Gemeinde dort ein Baugebiet schaffen würde. Das ist aber nicht aktuell, und bei einer bloßen Voranfrage sagte der Ausschuss lieber Nein.
  • Apartments In der Malzhauser Straße in Tattenhausen soll eine Übernachtungsmöglichkeit für Monteure geschaffen werden. Bis zu 20 Betten sind dort vorgesehen, und zu diesem Zweck werden zwei landwirtschaftliche Gebäude teilweise abgerissen, das Dach des Hauptgebäudes ausgebaut und ein neuer Verbindungsbau geschaffen. Gegen dieses Projekt hatte der Ausschuss nichts einzuwenden. Die Genehmigung erteilt jedoch der Kreis.

Gemeinde übernimmt Materialkosten der Jagdgenossenschaft Laimering

  • Jagdgenossenschaft Laimering Unter anderem war zudem über einen Zuschussantrag der Jagdgenossenschaft Laimering zu beraten. Eine Jägerhütte nahe der Gaststätte Asum braucht ein neues Dach. Da das bestehende asbesthaltig ist, soll es durch ein Blechdach ersetzt werden. Gegebenenfalls muss da eine Spezialfirma ran. Die Materialkosten von voraussichtlich 4350 Euro übernimmt die Gemeinde, denn das Häuschen diente ihr einst als Salzlager und ist wie auch das Grundstück noch immer in ihrem Eigentum.

Die Diskussion ist geschlossen.

28.01.2020

Wenn dort regelwidrig eine Außenbewirtung geschaffen wurde (also in der Bahnhofstr.) stellt sich die Frage warum dieser "Schwarzanbau" dann nicht wieder zurück gebaut werden muss. Sonst könnte ja jeder auf die Idee kommen erst mal Fakten zu schaffen und sich hinterher um eine Genehmigung zu kümmern.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren