Newsticker

Seehofer will einheitliche EU-Einreisebedingungen für Paare in Corona-Zeit
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Der Amazonas ist in Friedberg

Friedberg

05.08.2010

Der Amazonas ist in Friedberg

Das Fahrgeschäft Amazonas gibt es heuer zum ersten Mal auf dem Friedberger Volksfest. Fotos: Gall
2 Bilder
Das Fahrgeschäft Amazonas gibt es heuer zum ersten Mal auf dem Friedberger Volksfest. Fotos: Gall

Das heute beginnende Friedberger Volksfest hat eine neue Attraktion zu bieten. "Amazonas" ist eine Art Hindernisparcour, in dem die Besucher auch exotische Tiere bewundern können. Von Christian Gall

Friedberg Das heute beginnende Friedberger Volksfest hat eine neue Attraktion zu bieten. "Amazonas" ist eine Art Hindernisparcour, in dem die Besucher auch exotische Tiere bewundern können.

"Das ist einmalig, wir bieten eine Mischung aus Rätseln, lebendigen Tieren, Wasserspielen und Lasershows", erklärt Angelo Agtsch, der Besitzer der Anlage. Bei den exotischen Tieren handelt es sich unter anderem um Schlangen, Spinnen, Skorpione und Piranhas. Das Veterinäramt hat überprüft, dass die Tierschutzbestimmungen eingehalten werden.

Mit "Amazonas" hält tropische Atmosphäre Einzug beim Volksfest. Die Besucher können ihre Geschicklichkeit auf Hängebrücken und Rüttelböden unter Beweis stellen, während um sie herum künstliche Wasserfälle und Vulkane Stimmung verbreiten. Und anstelle einer üblichen Kasse öffnet sich ein "Nilpferdmaul". "Die Attraktionen sind für alle Altersklassen sehenswert. Ab sechs Jahren dürfen Kinder alleine eintreten, jüngere in Begleitung ihrer Eltern", erklärt der Besitzer.

Der Amazonas ist in Friedberg

Angelo Agtsch bringt viel Erfahrung mit. Seine Familie sei schon seit mehreren Generationen Schausteller. Auch seine eigenen Söhne werden in die Arbeit mit eingebunden. "Sie sollen möglichst früh lernen, welche verschiedenen Aufgaben sie erwarten", unterstreicht er. Denn der Beruf eines Schaustellers vereine gleich mehrere Berufsfelder, die man alle bewältigen muss.

Kein normales Fahrgeschäft

Günter Otto, der Platzmeister des Volksfests, hat die Attraktion für das Fest ausgewählt: "In der Bewerbung habe ich gesehen, dass das einmal etwas anderes ist, kein normales Fahrgeschäft eben". Friedberg ist für "Amazonas" nur eine von vielen Stationen. Die Anlage ist in ganz Deutschland und auch noch in anderen Teilen Europas unterwegs. Nach dem Friedberger Volksfestplatz wird auch die Münchner Theresienwiese beim Oktoberfest mit "Amazonas" ein kleines bisschen zum Dschungel.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren