Newsticker
Streit über Corona-Impfstoff: EU-Krisentreffen mit Astrazeneca findet nun doch statt
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Der "Friedberger Advent"-Markt 2020 findet digital statt

Friedberg

29.11.2020

Der "Friedberger Advent"-Markt 2020 findet digital statt

Der Friedberger Advent findet dieses Jahr digital statt. Der interaktive Standplan führt mit einem Klick zu den Fieranten.
Bild: Bürger für Friedberg

Die "Bürger für Friedberg" bieten nach der Corona-Absage des "Friedberger Advents" eine kreative Lösung für Besucher und Fieranten im Netz. Wie funktioniert das?

Am 1. Dezember würde eigentlich der "Friedberger Advent"-Markt beginnen. Und normalerweise strömten dann Tausende von Besuchern in die Lechrainstadt, um rund um St. Jakob und im Archivhof die besondere Atmosphäre zu genießen. Doch heuer ist alles anders wegen der Corona-Pandemie. Die organisierenden Bürger für Friedberg bieten deshalb in diesem Jahr eine kreative Lösung für Besucher und Fieranten an: Der Markt findet im Internet statt unter www.friedberger-advent.de.

Impressionen vom "Friedberger Advent" gibt es online

Online können die Besucher über den Markt bummeln, der interaktive Standplan führt sie mit einem Klick zu den Fieranten und deren Ständen, so wie sie sie kennen. Dort gibt es dann Bilder von den Angeboten sowie alle wichtigen Informationen wie Produkte, Bestellhinweise und Liefermöglichkeiten.

Impressionen der vergangenen Jahre mit vielen Fotos und kurzen Videos sollen ein bisschen von der besonderen vorweihnachtlichen Friedberger Atmosphäre in die Wohnzimmer bringen: Dazu gehören Eindrücke von der "Nacht der Sterne", den Konzerten, dem Eisschnitzer und dem Markttreiben.

Der Eisschnitzer ist eine Attraktion auf dem Friedberger Advent.
Bild: Ute Krogull

Nach der frühzeitigen Absage des Marktes bereits im September war für die Bürger für Friedberg klar, die Fieranten in diesen wirtschaftlich schwierigen Zeiten nicht hängen zu lassen. "Wir pflegen eine so lange Partnerschaft, dass wir sie unbedingt unterstützen wollten", sagen Anita Horseling und Martha Reißner. In vielen Gesprächen ist deutlich geworden, wie relevant der "Friedberger Advent" für viele Fieranten ist – vor allem für die kleineren Anbieter und die Kunsthandwerker. Einige haben sich bereits auf die neue Situation eingestellt und bieten ihre Waren online an. "Viele haben auch erkannt, dass es wichtig ist, das ganze Jahr über präsent zu sein", so die Bürger für Friedberg, "und da sind wir solidarisch an ihrer Seite."

Vom 3. bis zum 23. Dezember öffnet wieder der Friedberger Advent. Diesmal bieten 53 Händler ihre Waren an. Der Markt ist der Höhepunkt der Vorweihnachtszeit im Wittelsbacher Land
20 Bilder
Die schönsten Bilder vom 27. Friedberger Advent
Bild: Tom Trilges

Bei Tag und Nacht über den "Friedberger Advent" 2020 bummeln

Ein großer Vorteil des virtuellen Advent-Marktes ist dieses Mal die Dauer: Man kann zu jeder Tages- und Nachtzeit bummeln gehen: "Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher und wünschen allen viel Vergnügen auf dem ersten virtuellen Advent-Markt", so die ehrenamtlichen Organisatoren, die seit 1993 den Markt und das kulturelle Rahmenprogramm managen.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren