Newsticker
Impfstoff von AstraZeneca wirkt Berichten zufolge bei Senioren kaum
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Der Friedberger Unternehmer Hans Waltner ist gestorben

Friedberg

23.12.2020

Der Friedberger Unternehmer Hans Waltner ist gestorben

Hans Waltner sen. mit 88 Jahren in seinem Schilder- und Schlüsselgeschäft in der Friedberger Ludwigstraße 29.
Bild: Tom Trilges

Hans Waltner senior ist tot. Der Unternehmer, den fast jeder Friedberger kannte, starb im Alter von 89 Jahren. Bis ins hohe Alter war er in der Firma im Einsatz.

Noch im vergangenen Jahr sagte Hans Waltner unserer Redaktion, er wolle arbeiten, "solange Gott will". Nun ist er kurz vor Weihnachten im Alter von 89 Jahren gestorben.

Viele Friedberger kannten Waltner, der auch in den letzten Jahren noch im Laden für Kfz-Kennzeichen in der Ludwigstraße tätig war. Unternehmer war er aber seit 1958, anfangs als Süßwarenhändler auf Märkten in der Region. Von 1960 bis 2008 betrieb er erst einen Stand, später dann zwei Kioske am See. Außerdem baute er die Fremdenpension seines Vaters zu einer Frühstückspension aus; mittlerweile ist ihr Sitz an der Bauernbräustraße. Außerdem eröffnete er den Laden für Kfz-Schilder, Schlüssel und mehr.

Der Friedberger Hans Waltner an seinem 85. Geburtstag mit seiner Ehefrau Edeltraud.
Bild: FA

Hans Waltner sen., der seine Freizeit gerne auf dem Motorrad verbrachte, war ein Familienmensch: "Das geht alles nur mit der Familie. Ohne meine Kinder und meine Frau hätte das ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr funktioniert", sagte er zu seiner Tätigkeit als Unternehmer. Urlaub kannte er kaum, war aber trotzdem fit bis ins hohe Alter und arbeitete immer noch mit. "Ich arbeite seit meinem achten Lebensjahr, so einfach ist das nicht, einfach aufzuhören" , meinte er dazu. Seit einiger Zeit jedoch litt er an einer schweren Krankheit, an der er schließlich starb.

Hans Waltner sen. hinterlässt seine Ehefrau und drei Kinder

Waltner hinterlässt seine Ehefrau Edeltraud, mit der er jahrzehntelang verheiratet war, drei Kinder, vier Enkel und drei Urenkel. Die Beerdigung findet im engsten Familienkreis statt.

Lesen Sie dazu auch:




Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren