1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Der Neue macht’s mit großem Vorsprung

Stichwahl in Friedberg

30.03.2014

Der Neue macht’s mit großem Vorsprung

Copy%20of%20sieger_IMG_2065.tif
3 Bilder
Ein strahlender Roland Eichmann zeigte sich gestern Abend selbst überrascht von seinem klaren Sieg, der sich schon nach dem Eingang der ersten Ergebnisse aus den Stimmbezirken abzeichnete.

Kandidat von SPD und Parteifreien fast überall vorn. Thomas Kleist (CSU) gesteht eine klare Niederlage ein

Friedberg Roland Eichmann schwante es schon früh. „Komme ich aus der Nummer wieder raus?“, fragte er scherzhaft, als die ersten Ergebnisse aus den Wahllokalen auf der Leinwand erschienen. Die Antwort stand nach weniger als einer halben Stunde fest: Nein, kommt er nicht. Roland Eichmann, der gemeinsame Kandidat von SPD und Parteifreien Bürgern, wird neuer Bürgermeister von Friedberg. Er holte 55,5 Prozent der Stimmen, sein Gegenkandidat Thomas Kleist von der CSU kam auf 44,5 und gestand eine klare Niederlage ein.

Schon die erste Zahl ließ Eichmanns Anhänger kurz nach 18 Uhr in der Mensa der Grund- und Mittelschule, die wieder zur Wahlzentrale umfunktioniert worden war, in Jubel ausbrechen. Mit 51 Prozent lag der SPD-Politiker bei der Auszählung im Feuerwehrgerätehaus Derching vorn. Und so ging es weiter: In nur acht von 33 Stimmbezirken hatte sich die Mehrheit der Wähler für Thomas Kleist ausgesprochen; der Rest – vor allem die wichtigen Bezirke der Kernstadt – gingen ausnahmslos an Roland Eichmann. Selbst in traditionell CSU-nahen Gebieten wie Friedberg-West, Rinnenthal oder Paar-Harthausen setzte er sich durch.

„Ich bin echt geplättet“, sagte der Neuling auf der hiesigen Politbühne, dessen Name noch vor einem Jahr kaum einem Friedberger bekannt gewesen war. Er sei sehr stolz auf den Vertrauensvorschuss und sehe darin die große Verantwortung, dieses Ergebnis im Sinne der Bürger umzusetzen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der scheidende Bürgermeister Peter Bergmair (parteifrei) gratulierte seinem Nachfolger, den er im Wahlkampf nicht aktiv unterstützt hatte. „Wie viele andere habe ich das Ergebnis als sehr unsicher angesehen“, sagte er. Umso mehr sei er nun über diesen Erfolg erstaunt. 2. Bürgermeister Roland Fuchs äußerte sich ebenfalls überrascht von der Deutlichkeit des Wahlausgangs, der für Eichmann allerdings auch eine gewisse Bürde darstelle. Von außen zu kommen, habe sich als klarer Vorteil erwiesen, so Fuchs. Einen Wahlsieg, nicht aber in dieser Höhe hatte Wolfgang Rockelmann (Parteifreie Bürger) erwartet. Seine Gruppierung musste ebenso wie die SPD bei der Stadtratswahl Einbußen hinnehmen müssen. Rockelmann ließ es gestern Abend offen, wie künftig die Zusammenarbeit aussehen soll, nachdem die Parteifreien Bürger im Herbst die Trennung von der SPD beschlossen haben.

„Wir haben alles versucht und sicher keine schlechte Arbeit geleistet. Aber wir haben es nicht geschafft, unsere eigenen Wähler noch einmal zu mobilisieren“, sagte Thomas Kleist. Tatsächlich blieb er gestern mit 5473 Stimmen hinter seinem Ergebnis aus dem ersten Wahlgang zurück. Vor zwei Wochen war er mit 6189 Stimmen noch an der Spitze gelegen. Auch die Wahlbeteiligung war mit 53,1 Prozent gegenüber 57,9 Prozent gesunken. CSU-Stadtverbandschef Manfred Losinger zeigte sich ratlos. Er könne noch nicht analysieren, warum man in der Kernstadt nur um die 30 Prozent erhalten haben. "Kommentar

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
FA.jpg
Voting

Wer wird Sportler des Monats Oktober?

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket